Werbung

Wie aus den vorläufigen Unterlagen, die bei der Amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurden, hervorgeht, rechnet die Heidelberger Affimed Therapeutics AG im Rahmen eines geplanten IPOs mit bis zu 75 Mio. USD an Einnahmen. Die Details zum geplanten IPO in den Staaten sind aber noch nicht näher formuliert – weder die Spanne des Ausgabepreises noch die Anzahl der ausgegebenen Aktien sind bisher bekannt. Die Dokumente wurden aber Ende Juni noch einmal aktualisiert, so dass der Börsengang sehr wahrscheinlich bevorsteht.

Geplant ist eine Nasdaq-IPO
Auf der Webseite der Nasdaq wird das geplante IPO bestätigt. Demnach plant Affimed also ein Listing an der Nasdaq und wird wohl unter dem Kürzel AFMD gehandelt werden. Der Börsengang wird laut Aussage der Nasdaq von Jefferies, Leering Partners und BMO Capital Markets begleitet. Die beim Börsengang zustande kommenden Einnahmen wird das Unternehmen primär in die Weiterentwicklung seines Antikörperprogramms investieren. Das am weitesten fortgeschrittene Produkt befindet sich am Beginn der Phase II.

Technik liefert biofunktionelle Antikörper
Die Tandab-Technologie-Plattform bringt laut Affimed eine neue Klasse bifunktioneller Antikörper hervor, die aktuell vor allem gegen Krebserkrankungen gestestet werden. Bifunktionelle Antikörper besitzen zwei unterschiedliche Bindungsstellen, was ihnen eine Interaktion mit einem Krankheitszielmolekül und einem spezifischen Oberflächenmolekül bestimmter Immunzellen ermöglicht. Durch die Bindung der beiden Oberflächenmoleküle sollen die Krankheitsziele – in diesem Falle Krebszellen – im günstigsten Falle vom Immunsystem attackiert und zerstört werden.

Zwei dieser neuartigen Antikörper tragen die Bezeichnungen AFM13 und AFM11 und sollen gegen die Krebserkrankungen Hodgkin und non-Hodgkin Lymphom zum Einsatz kommen. Gerade werden die beiden Schlüsselprodukte in einer Phase-I-Studie evaluiert. Sollte der US-Börsengang tatsächlich wie geplant über die Bühne gehen, wäre Affimed seit langer Zeit wieder einmal ein deutsches Biotech-Unternehmen, dessen Exitstrategie ein IPO vorsieht. Affimed wurde von den VC-Investoren Orbimed, Aeris Capital, Novo Nordisk Ventures, Life Science Partners und BioMed Invest finanziert.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.