Die Aktien können noch bis 12. Juli in einer Preisspanne von 13,50 bis 16,50 Euro gezeichnet werden. Die Erstnotiz an der Wiener Börse ist für den 17. Juli vorgesehen. Die Mindestordergröße beträgt 100 Stück.

                          

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 1999/00 (zum 30.4.) erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 9,4 Mio. Euro, der im laufenden Geschäftsjahr 2000/01 auf 13,3 Mio. Euro und 2001/02 auf 19,8 Mio. Euro ansteigen soll. Der Gewinn je Aktie soll von 0,13 Euro im Jahr 1999/00 auf 0,18 Euro im laufenden Jahr ansteigen. Für das Geschäftsjahr 2001/02 sind dann bereits 0,43 Euro geplant.

Am oberen Ende der Preisspanne errechnet sich somit ein Emissions-KGV von etwa 38. Das Unternehmen ist zwar außerordentlich gut positioniert und wächst solide, doch die Emissionsbewertung nimmt bereits einen Großteil der Phantasie vorweg. Die Aktie eignet sich somit nur als Depotbeimischung für Langfristanleger.

Eine ausführliche Unternehmensbeschreibung und -analyse finden Sie im aktuellen GoingPublic-Magazin 7/00, S. 122.

Print Friendly, PDF & Email

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.