Die Gontard & Metallbank sowie Delbrück führen das Konsortium an. Weitere Konsortialbanken sind die Hamburgische Sparkasse, Bankhaus Lampe, Vereins- und Westbank sowie VEM. Insgesamt werden bis zu 2,35 Mio. Aktien (inklusive Greenshoe von 0,35 Mio. aus dem Besitz der Altaktionäre) an den Markt gebracht, 2 Mio. Stücke stammen aus einer Kapitalerhöhung. Nach dem Börsengang beträgt der Streubesitz maximal 29,4 %.

Die Comtrade Trade & Finance GmbH wurde 1987 als reiner IT-Broker für Großrechner gegründet. In der Folge wurde das Leistungsspektrum um die Bereiche IT-Finance, IT-Systemlösungen und IT-Innovations erweitert. Das Leasing kostspieliger IT-Hardware über Comtrade Finance ist von beiderseitigem Vorteil: Kunden können auf einen Schlag in den Besitz der gewünschten Gesamtausrüstung gelangen. Da die Finanzierungskosten als Aufwand vermerkt werden können, erscheinen gekaufte IT-Systeme nicht als Aktiva zur Abschreibung in den Büchern. Nicht zuletzt wird durch die Finanzierung der Kunde langfristig an Comtrade gebunden. Schon vor Ablauf des laufenden Vertrages wird das System dann über Comtrade Brokerage weitervermarktet. Dieses sorgt für eine relativ hohe Gewinnmarge. In den Sektoren Systems und Innovations befindet sich Comtrade mit sogenannter Migrations-Software – eine Art Transformations-Tool für auslaufende IT-Systeme wie z.B. für SAP R/2 (2001) oder OS/2 (bis 2004) – und einem UNIX/NT-basierten System für das Gesundheitswesen auf dem Markt.

Comtrade steht weniger mit vergleichbaren Unternehmen im Wettbewerb als vielmehr mit den Herstellern von Hard- und Software selbst. In den beiden Dienstleistungs-Geschäftsfeldern IT-Brokerage und IT-Finance, die derzeit 75 % zum Umsatz beisteuern, ist das Unternehmenswachstum durch die erwartete Wachstumsrate des Gesamtmarktes von rund 30 % p.a. begrenzt. Im Bereich Systems & Innovations steckt zwar mehr Phantasie, doch ist hier das Zeitfenster für den Vertrieb limitiert bzw. aufgrund der niedrigen Markteintrittsbarrieren die Konkurrenz deutlich größer.

2000e

2001e

2002e

Umsatz (Mio.)

30,9

39,6

52,5

KUV´01e: 1,4*

EPS

0,15

0,25

0,50

KGV´01e: 27*

(Quelle: GoingPublic-Research; alle Angaben in Euro; *am oberen Ende der Preisspanne)

Positiv zu vermerken ist, daß sich die Altaktionäre zu einer 36monatigen Lock-up-Periode verpflichtet haben und auch die Bookbuilding-Spanne von den ursprünglich geplanten 7,50 bis 9 Euro auf nur noch 5,75 bis 6,75 Euro herabgesetzt worden ist. Auf Basis der Emissions-Kennzahlen ist das Unternehmen fair bewertet, deutliche Zeichnungsgewinne sind daher nicht zu erwarten.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.