[01] BESTER GESCHÄFTSBERICHT 2008

Das manager magazin hat wie jedes Jahr die Geschäftsberichte der wichtigsten deutschen und europäischen Unternehmen – rund 200 Berichte aus dem DAX, MDAX, SDAX, TecDAX und dem Stoxx50 – analysiert. Hinzu kamen alle Börsenneulinge, die sich 2007 im Prime Standard der Deutschen Börse notieren ließen. Der mm-Wettbewerb ist der wohl umfassendste Vergleich in Deutschland und einer der größten weltweit.

Mit Adidas  hat jetzt wieder ein Unternehmen aus dem DAX den besten Geschäftsbericht erstellt. Den zweiten Platz im Gesamtranking erreichte der Vorjahressieger Gildemeister aus dem MDAX. Platz drei belegt mit der Fresenius Medical Care ein weiterer DAX-Wert.

Im TecDAX konnte sich Bechtle den Spitzenplatz sichern. Sieger im SDAX wurde das Marktforschungsinstitut GfK. Das Rennen im europäischen Index Stoxx50 machte das Schweizer Unternehmen Roche. Im Vergleich zum Vorjahr ist die durchschnittliche Gesamt- bewertung spürbar gesunken.

Die Top-10: 1. Adidas, DAX (81,11 von max. 100 Punkten) 2. Gildemeister, MDAX (80,65 Punkte) 3. Fresenius Medical Care, DAX (78,53 Punkte) 4. K+S, MDAX (78,50 Punkte) 5. ThyssenKrupp, DAX (77,58 Punkte) 6. Heidelberger Druckmaschinen, MDAX (77,47 Punkte) 7. Deutsche Post, DAX (76,60 Punkte) 8. Daimler, DAX (76,31 Punkte) 9. RWE, DAX (74,80 Punkte) 10. Fresenius, MDAX (74,47 Punkte)

Mehr Informationen unter http://www.manager-magazin.de/unternehmen/geschaeftsbericht/

[02] DEUTSCHLAND FÜHREND BEI HTML-BERICHTEN

Von den 80 in DAX und MDAX gelisteten Unternehmen bieten 49 die Inhalte ihres aktuellen Geschäftsberichts in einer HTML-Umsetzung an. Das ist das Ergebnis der Benchmark-Analyse der österreich- ischen Beratung Geber.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Anzahl der HTML-Berichte erneut leicht an und erreichte damit einen neuen Rekordwert von 61,3 % aller Umsetzungen. Mit diesem Wert ist Deutschland erneut weltweit führend in diesem Herzstück der Online-Finanzkommunika- tion.

Die Anzahl jener Unternehmen, die ihren Bericht als JPG-Show anbieten, hat sich auf dem zuletzt erreichten Niveau stabilisiert und stieg wieder leicht auf 17,5 %. Eine JPG-Show bildet jede Seite des gedruckten Berichts 1:1 als Bild in einem HTML-Rahmen ab. Diese oft als „interaktiver“ Bericht auf der IR-Website angepriesene Umsetzungsform bietet keinen Mehrwert gegenüber dem PDF: beides ist nicht webgerecht.

Von zuletzt 25 auf nunmehr 21,3 % gefallen ist der Anteil jener Unternehmen, die lediglich das PDF ihres Geschäftsberichtes auf Ihrer Website zum Download anbieten.

Von Platz 30 an die Spitze schob sich BASF, mit einem Bericht voll nützlicher Funktionen. Auf die Plätze verwiesen wurden dabei Vorjahressieger Deutsche Bank und RWE.

Die Top-10: 1. BASF 91,2 % 2. Deutsche Bank 88,4 % 3. RWE    85,1 % 4. Deutsche Post 84,1 % 5. IVG 82,6 % 6. Linde 82,2 % 7. Merck 76,1 % 8. Deutsche EuroShop 75,6 % Hannover Rück 75,6 % 10. Daimler 75,0 %

Mehr Informationen unter http://www.geber.at/de/analysen/deutschland-dax-80.html

[WERBUNG] IR-Forum 2008: Investor Relations vor neuen Herausforderungen

Besuchen Sie das IR-Forum 2008 von euro adhoc und seien Sie dabei, wenn unsere Experten über die neuesten Trends und Entwicklungen in der Finanzkommunikation berichten.

IR Forum 2008: Investor Relations vor neuen Herausforderungen

Die Themenblöcke: * Compliance und XBRL * Non-Financials und Nachhaltigkeit – Best Practice * Krisenkommunikation am Finanzmarkt

Als Referenten sind dabei: Roland Tichy (Wirtschaftswoche), Cord Dreyer (dpa-AFX), Bernhard Wolf (DIRK), Dr. Jan Gerrit Budäus (Bafin), Franz-Josef Leven (DAI), Dr. Hendrik Garz (WestLB AG) und andere.

7. Oktober 2008, Frankfurt am Main, Japan Conference Center, Taunustor 2, 9.15 bis 17 Uhr

Anmeldungen und Programm: www.irforum2008.de

Medienpartner des IR-Forums 2008 ist das GoingPublic Magazin.

[03] ZÖGERLICHE ANTWORTEN

Das Kölner Beratungsunternehmen Netfederation checkt regelmäßig die Antwortzeiten von Unternehmen aus dem DAX, MDAX und TecDAX mit Anfragen, wie sie von einem Privataktionär an die Unternehmen gestellt werden könnten (z.B. zur Abgeltungsteuer).

Ergebnis: Einige Unternhemen verweisen einfach an andere, es wird nicht einmal ansatzweise auf das Thema eingegangen. Um eine Antwort zu erhalten, musste man teilweise wochenlang warten – falls überhaupt geantwortet wurde.

Nur 67 % der Unternehmen haben überhaupt auf die E-Mail des fiktiven Aktionärs reagiert. 41 % der Antowrten bezogen sich allerdings überhaupt nicht auf die gestellte Frage.

Bei dem Test entdeckte Netfederation einen Zusammenhang zwischen der Qualität der IR-Arbeit und der Größe des Unternehmens. So antworteten 77 % der DAX-Unternehmen auf die Mails. Bei den MDAX- und TecDAX-Firmen waren die Quoten deutlich schlechter. MDAX-Aktiengesellschaften antworteten zu 68 %, TecDAX-Mitglieder gar nur zu 57 %.

Mehr Informationen unter http://www.net-federation.de/publikationen-und-events/newsletter/downloads.html Benutzername: ir-professionals Passwort: Netfedservice

 

[04] CO2, CSR UND SHAREHOLDER VALUE

Ein Studie von Verizon Business und dem IR magazine sieht einen Zusammenhang zwischen CO2-Management, Corporate Social Responsibility und Shareholder Value.

87 % der befragten Investor Relations-Experten sind der Meinung, dass die Kommunikationstechnologie Unternehmen darin unterstützt, ökonomische und ökologische Ziele zu erreichen und dass Unternehmen durch ein besseres CO2-Management, das die Umwelt belastende Emissionen reduziert, ihren Shareholder Value langfristig verbessern können. Darüber hinaus sie sind überzeugt, dass Kommunikationstechnologien Unternehmen grundsätzlich darin unterstützen, ihre Corporate Social Responsibility-Ziele zu erreichen.

Untersucht wurden massgebliche Einflussfaktoren – von staatlicher, regulatorischer und finanzieller Seite sowie von Seiten unterschiedlicher Anspruchsgruppen (Stakeholder) – die Umweltbelange an die Spitze der Investor Relations-Agenda befördern. Zudem wurde festgestellt, inwiefern diese Belange sich insgesamt auf Investor Relations-Praktiken auswirken.

Der Bericht, der sich auf 150 Antworten aus der weltweiten Leserschaft des IR magazine stützt, kommt zu dem Ergebnis, dass Investor Relations-Experten sich zunehmend für neue Kommunikationslösungen interessieren, die dabei helfen, den Energieverbrauch eines Unternehmens zu senken und die Gesamt- CO2-Bilanz zu verbessern.

Weitere Ergebnisse der Studie sind:

– 60 % der Befragten geben an, dass Corporate Social Responsibility (CSR)-Belange ihre Entscheidung beeinflusst haben, Technologie für mehr Effizienz im Unternehmen einzusetzen – 71 % verwenden bereits Audio-, Video- und Web-Konferenz- technologien, um mit relevanten Anspruchsgruppen zu kommunizieren.

Immer mehr Zusammenschlüsse von Investoren setzen sich mit dem Thema CO2-Bilanz auseinander. Das Carbon Disclosure Project, eine gemeinnützige Organisation, die 385 institutionelle Anleger vertritt, prüft die Jahresberichte der weltweit grössten Unternehmen mit Blick auf die ökonomischen Auswirkungen des Klimawandels. Ausserdem gehören viele der weltweit einflussreichsten institutionellen Anleger mittlerweile zu den Mitunterzeichnern der Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investment (Principles for Responsible Investment).

Mehr Informationen unter http://www.verizonbusiness.com/resources/irmagazine.pdf

[WERBUNG]

Hugin – Die erste Wahl für Investor- und Public Relations- Spezialisten in Europa

Hugin bringt Sie ins Fernsehen!

Wir bieten Ihnen die Lösung für Ihre IR-Maßnahme im TV – von der einfachen Reportage bis hin zum Image-Film. Dies ist die intelligente Lösung, die Kommunikations- botschaft Ihres Unternehmens im Fernsehen wieder zu finden: Produkt-Informationen, Unternehmens-Entwicklung oder aktuelle Anlässe.

Wir bieten eine umfangreiche und qualitative hochwertige Beratung und das redaktionelle Wissen rund um die Medien (TV, Hörfunk, Presse- verteiler). Profitieren auch Sie von unserer Erfahrung im Leitmedium TV und den persönlichen Kontakten in die TV-Redaktionen – damit auch Sie im Fernsehen gut zu sehen sind.

Kontakt: Dirk Wagner, Geschäftsführer, Hugin IR Services Deutschland GmbH, Direct Line:  +49 89 17 95 92 92, Fax:  +49 89 17 95 92 99 dirk.wagner@hugingroup.com, www.hugingroup.com

[05] PERSONALIEN

Die Rubrik „Personalien“ ist eine Standard-Rubrik des InvestorRelations.de-Newsletters. Bitte senden Sie Ihnen bekannte IR-Personal-News an info@investorrelations.de. Danke!

Schwarzwälder zieht es in den Süden Andreas Schwarzwälder (41) verlässt MPC Capital nach mehr als sechs Jahren und übernimmt am 1. Oktober die Leitung der Investor Relations und Cororpate Communications bei Smartrac in Stuttgart. Die Nachfolge hat MPC intern mit Till Gießmann gelöst, der aus dem PR-Berich wechselt. http://www.mpc-capital.de/ http://www.smartrac-group.com/

DIC Asset verstärkt sich mit Lack Ina Lack (27) ist seit Anfang September neue IR-Managerin bei DIC Asset. Sie unterstützt Stephan Gramkow beim Frankfurter Immobilienunternehmen aus dem SDAX. http://www.dic-asset.de/ Wechsel bei Klöckner & Co Dr. Thilo Theilen wird die Leitung des Bereichs Investor Relations bei Klöckner & Co am 1. Dezember 2008 übernehmen. Er tritt damit die Nachfolge von Claudia Nickolaus an, die den Bereich nach dem Börsengang der Gesellschaft im Sommer 2006 aufgebaut und seither geleitet hatte. Claudia Nickolaus verlässt das Unternehmen am 30. September 2008. Theilen kommt von der Deutsche Telekom. http://www.kloeckner.de/

Hög bei LYCOS Europe  Jochen Hög (33) hat zum 1. September die Position des Investor Relations Managers bei LYCOS Europe übernommen. Er folgt damit auf Sebastian Giese, der die Funktion interimsweise ausgeübt hatte. Hög kommt von ItN Nanovation, Saarbrücken, wo er seit 2007 ebenfalls als IR-Manager tätig war. Davor war er in selber Position bei CDV Software Entertainment. http://www.lycos-europe.com/

[06] GB-PRODUKTIONSKOSTENINDEX

NETWØRK aus Hamburg hat erneut die Geschäftsberichte der wichtigsten börsennotierten Aktiengesellschaften in Deutschland untersucht. Rund 100 Reports aus dem DAX, MDAX, SDAX, TecDAX wurden geprüft. Dabei sind wieder deutliche Effizienzsteigerungs- und Einsparpotentiale aufgefallen.

Mehr Informationen unter http://www.network-hamburg.de/benchmarking.html

[07] BUCH-TIPP

Funger: Investor Relations – Wirkung des Kapitalmarktmarketings auf die Kapitalbeschaffung

Die stark zunehmende Bedeutung des Produktionsfaktors Kapital, die voranschreitende Technisierung sowie die weitreichende Globalisierung bieten den Unternehmen neben den entstehenden Risiken auch Chancen.Da die Kosten für Eigen- und Fremdkapital einen nicht unerheblichen Anteil an der Kostenseite der Unternehmen ausmachen, rückt das Ziel der Kapitalkostenreduktion immer mehr in den Mittelpunkt. Eine Möglichkeit, diese Kostenposten zu reduzieren, ist das Betreiben von Kapitalmarkt- marketing, auch Investor Relations genannt. Investor Relations verfolgen neben diesem Ziel viele andere Nebenziele und richten sich an die unterschiedlichsten Akteure auf dem Kapitalmarkt.

Im Rahmen dieses Buches wird deutlich, wie weitreichend die Arbeit der Investor Relations-Manager ist und welche Bedeutung dieses Betätigungsfeld insbesondere für Aktiengesellschaften ist. Dieses Buch richtet sich an sämtliche Gruppen der Financial Community und an die Investor Relations-Verantwortlichen von Unternehmen.

Nils Funger: Investor Relations – Wirkung des Kapitalmarkt- marketings auf die Kapitalbeschaffung, Verlag Dr. Müller, 2008, 120 Seiten, ISBN: 3836418614, EUR 49,00

Bestellen unter http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3836418614/

[WERBUNG] Analystenstimmen jetzt auch mit Einzelschätzungen verfügbar!

Market Estimates Premium liefert Ihnen in Kooperation mit FACTSET alle Analystenstimmen als Einzelschätzungen und mit der Consens- berechnung – graphisch und numerisch übersichtlich aufbereitet. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit weitere Analystenstimmen eigenständig hinzuzufügen, die automatisch mit in die graphische Aufbereitung und Consensberechnungen mit eingehen.

Market Estimates Advanced liefert Ihnen in Kooperation mit der DPA/afx Analystenstimmen rund um Ihr Unternehmen.

Quartal Flife AG – We create the Online in IR.

Kontakt: Claudia Breitenberger-Cerny, Tel. +49(0)931-3561-114, mailto:claudia.breitenberger-cerny@quartal.com

Weitere unserer Online IR Services finden Sie unter http://www.quartalflife.de

[08] TERMINE

02.10.2008 Seminar „Die deutsche Hauptversammlung auf dem Prüfstand“ von Haubrok und der DSW in München, gh@dsw-info.de

07.10.2008 „IR Forum 2008 – Investor Relations vor neuen Herausforderungen“ von euro ad hoc in Frankfurt, http://www.irforum2008.de/

09.-10.10.2008 Seminar „Investor Relations“ der depak Deutsche Presseakademie in Berlin, http://www.depak.de/seminare/69.php

10.10.2008 Workshop „Erfolgreiche Geschäftsberichte entwickeln“ von news aktuell in Hamburg, http://www.mediaworkshop.newsaktuell.de/workshop/1011

21.-22.10.2008 Workshop „Vorbereitung auf die Geschäftsberichtssaison 2008/2009“ der berichtsmanufaktur in Hamburg, upload/PDF/Professionals_Workshop_Reporting-Einladung.pdf

23.10.2008 Workshop „Geschäftsberichts Day“ von mpm in Frankfurt, http://www.digitalagentur-mpm.de/index.php?id=4

24.10.2008 Workshop „Grundlagen der Finanzkommunikation“ von news aktuell in Frankfurt, http://www.mediaworkshop.newsaktuell.de/workshop/958

[09] WEB-TIPPS

IR response to short selling crisis Ask large shareholders to stop lending out your stock, experts advise http://www.thecrossbordergroup.com/pages/165/IR+magazine.stm?article_id=12930

Analysts criticize sloppy guidance in Europe Downturn prompts less disclosure of future prospects http://www.thecrossbordergroup.com/pages/165/IR+magazine.stm?article_id=12881

Embedded video animating tired PDF file format Creators see adaptation for IR market http://www.thecrossbordergroup.com/pages/165/IR+magazine.stm?article_id=12882

Citi addresses Lehman crisis head on Unscheduled response to a news event called a ‚risky‘ move http://www.thecrossbordergroup.com/pages/165/IR+magazine.stm?article_id=12915

[10] ADMINISTRATION

WEITEREMPFEHLEN Ihre Freunde und Geschäftspartner können sich in den Verteiler eintragen mit einer leeren E-Mail an mailto:investorrelations-newsletter-join@lists.investorrelations.de

IN EIGENER SACHE Wenn Sie weitere Fragen, Tipps oder Anregungen haben, einen Gastbeitrag veröffentlichen oder den Newsletter mit einer Textanzeige sponsern möchten, dann schicken Sie bitte einfach eine E-Mail an mailto:info@investorrelations.de

[11] Vorschau

GoingPublic Magazin 11/2008 (Erscheinungstermin 25. Oktober) – Die Bahn fährt vor: Hält der Zeitplan für das Mega-IPO? – European Directors‘ Dealings: geprüfte und einheitliche Daten zu Insider-Transaktionen – Finanzstandort Deutschland: besser als sein Ruf? – Schwerpunktthema Corporate Governance: Status quo & Trends – Mit Sonderbeilage „Medizintechnik 2008“ (6. Jahrgang) – u.v.m.

Hinweis: Soeben erschienen ist die Sonderbeilage „Geschäfts- berichte & Trends 2008/09“ (6. Jahrgang) des GoingPublic Magazins. Ausgewählte Beiträge sind ab sofort abrufbar unter:

www.investorrelations.de

[12] IMPRESSUM

GoingPublic Media AG Hofmannstr. 7a 81379 München Tel.: 089 – 20 00 339 – 0 Fax: 089 – 20 00 339 – 39 HRB: 119 293 Amtsgericht München USt.ID.Nr.: DE191615300 info@goingpublic.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Markus Rieger Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Markus Rieger

www.InvestorRelations.de info@investorrelations.de

(c) 2008 by InvestorRelations.de

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.