Werbung

[01] INVESTOREN BEMÄNGELN IR KONTINENTALEUROPÄISCHER UNTERNEHMEN

Am 30. November 2005 wurden in Wien im Rahmen einer Veranstaltung des IR Magazine die Investor Relations Awards 2005 für kontinentaleuropäische Unternehmen vergeben. Aus den Vertretern von 16 verschiedenen Ländern wurden die jeweiligen Landessieger ermittelt.

Insgesamt kritisierten angelsächsische Investoren die Qualität der Informationen, die ihnen von kontinentaleuropäische Unternehmen Investoren angeboten werden, als nicht ausreichend.

Die Preisträger im Einzelnen:

Best communication of IFRS: Endesa Best corporate governance and disclosure policy: Philips and UBS Best IR by a growth company: Indra Sistemas Best use of the internet for IR: Total Most improved IR (non-FT global 250): Thomson Most improved IR (FT global 250): Roche Holding Best IRO (non-FT global 250): G. Chevalier & M. Hue (Arcelor) Best IRO (FT global 250): K. Bhojani (E.ON) Grand prix for best overall IR (non-FT global 250): Arcelor Grand prix for best overall IR (FT global 250): Total Best IR by an Austrian company: OMV Best IR by a German company: E.ON Best IR by a Swiss company: UBS

Mehr Informationen unter http://www.irmagazinecontinentaleurope.com/

—————————————————————–

[02] FACTBOOK 2005

Das Deutsche Aktieninstitut hat in Frankfurt das aktuelle DAI-Factbook 2005 vorgestellt. Das Standardwerk zum deutschen Kapitalmarkt erscheint erstmals nicht in gedruckter Form, sondern als CD-ROM. Der Nutzer kann zwischen einer Excel- und einer PDF-Version wählen.

Wie in den Vorjahren wurden die Tabellen aktualisiert und um neue Aspekte erweitert. Die umfassende Datensammlung zum deutschen Aktienmarkt enthält Statistiken, Analysen und Grafiken rund um Aktionäre, Aktiengesellschaften und Börsen.

Zu den am häufigsten nachgefragten Daten des DAI-Factbook gehören die demographischen Merkmale der Aktionäre und Aktienfondsbesitzer in Deutschland, die internationalen Vergleiche zu Börsennotierungen und Börsenumsätzen sowie die Angaben zu den Renditen der Aktie und anderer Anlageformen.

Mehr Informationen unter http://www.dai.de/dai_was_ist_neu.htm

—————————————————————–

[WERBUNG] 

Blackberry IR Service

Sind Sie auf „Kurs“, wenn Sie keinen Zugriff auf das Internet oder den PC haben?

Unser neuer Blackberry IR Service liefert Ihnen aktuelle Kursdaten, Kursgraphiken, Benchmarkvergleiche, Peergroupwerte, Analystenschätzungen oder Nachrichten auf alle Blackberry Versionen.

We take the workload. You take it easy. www.quartal.com/freetime.

Quartal Flife AG, Claudia Breitenberger-Cerny, Tel. +49(0)931-3561-114, mailto:cb@flife.de Würzburg. Frankfurt. Zürich. Helsinki.

—————————————————————–

[03] EQUITYSTORY ÜBERNIMMT DGAP

Die drei Gesellschafter Deutsche Börse AG, Reuters AG und vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH haben die DGAP, Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbH, an die EquityStory AG veräußert.

Der Spezialist für Online Investor Relations ist seit 2004 ebenfalls als Ad-hoc-Dienstleister tätig. Im Rahmen der Transaktion erwarb EquityStory 100 % der Anteile an der DGAP, die von den bisherigen Gesellschaftern zu gleichen Teilen gehalten wurden. Über den Kaufpreis gab es keine Angaben.

Die Deutsche Börse, Reuters und vwd hatten die DGAP am 1. März 1996 mit dem Ziel gegründet, die elektronische Verbreitung der Ad-hoc-Meldungen in Deutschland einzuführen und den Marktstandard zu setzen. Dieses Ziel wurde erreicht: Die DGAP hat im Jahr 2004 rund 76 % aller Ad-hoc-Mitteilungen in Deutschland verbreitet.

Ende Dezember siund Achim Weick und Robert Wirth als neue Geschäftsführer der DGAP bestellt worden und treten damit die Nachfolge von Reinhold Röhrig an.

Mehr Informationen unter http://www.equitystory.de/

—————————————————————–

[04] DAX-GB-BESTELL-CHECK

Die Kölner NetFederation Interactive Media hat in einer Kurzstudie getestet, welche der DAX-Unternehmen einen Online-Bestellservice für Geschäftsberichte anbieten. Dabei wurden folgende Kriterien untersucht:

Wird ein Online-Bestellservice für Geschäftsberichte angeboten?

Bekommt der Interessent eine Bestätigungsmail?

Wird der Geschäftsbericht innerhalb von 2 Tagen angeliefert?

Liegt dem Geschäftsbericht ein Anschreiben bei? Erfreulicherweise bieten 29 der 30 DAX-Unternehmen einen Online-Bestellservice für Print-Geschäftsberichte an.

Nur sechs DAX-Unternehmen bestätigen allerdings den Erhalt der Online-Bestellung mit einer E-Mail (Altana, Linde, Fresenius Medical Core, E.ON, Münchener Rück, Bayer). 80 % der DAX-Unternehmen senden demnach keine Bestätigungsmail.

Obwohl bei allen DAX30-Unternehmen die Online-Bestellung innerhalb von zwei Minuten durchzuführen war, wurden nur 19 Print-Geschäftsberichte innerhalb von zwei Tagen geliefert. In elf Fällen musste der Investor länger auf die Print-Ausgabe warten.

Ein Anschreiben lag bei nur 17 Geschäftsberichten bei. 13 DAX-Unternehmen verzichteten ganz auf eine persönliche Anrede des Interessenten und schickten den Geschäftsbericht ohne jeden Kommentar an den Besteller.

Mehr Informationen unter http://www.net-federation.de/web/de/Finance/print_geschaeftsberichte.html

—————————————————————–

[WERBUNG]

Online Geschäftsberichte

Werden Sie Ihren Investoren den Geschäftsbericht 2005 auch als Online-Version anbieten? Suchen Sie noch den passenden Partner?

EquityStory AG ist ein führender Anbieter von Online-Geschäftsberichten. Über 40 börsennotierte Unternehmen setzten im vergangenen Jahr auf die Kapitalmarktexpertise unseres spezialisierten Teams. Dieses besteht aus Finanzanalysten, Medienprofis, Software-Entwicklern und Webdesignern. Unsere HTML-Berichte erhielten zahlreiche Auszeichnungen für die konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Nutzer. Zudem setzt die neue Version der Quick-HTML-Berichte neue Maßstäbe in Bezug auf Interaktivität und Effizienz.

1
2
3