Die  Corporate-, M&A- und Kapitalmarktrechtspraxis von Norton Rose Fulbright bekommt Zuwachs in Frankfurt:  Nils Rahlf wird künftig als Partner der Sozietät tätig sein.  Zuvor war der 45jährige als Partner bei Morgan Lewis & Bockius beschäftigt, wo er strategische Investoren und Finanzinvestoren bei komplexen, länderübergreifenden  M&A-, Private Equity- und Venture Capital-Transaktionen sowie im Gesellschaftsrecht beraten hat.

Die Mandanten von Rahlf stammen überwiegend aus dem Finanz-, Technologie- und Infrastruktursektor sowie Life Sciences und Healthcare, womit er einen Großteil der Industrien abdeckt, die nach eigenen Angaben zu Norton Rose Fulbrights Branchenschwerpunkten zählen.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Zugang von Nils Rahlf innerhalb kurzer Zeit an unser jüngstes Wachstum im Bereich Corporate/M&A anknüpfen können. Sein Sektor-Fokus sowie seine Erfahrung im klassischen M&A-Geschäft, aber auch bei öffentlichen Übernahmen passt hervorragend zu unserer Aufstellung“, betont Dr. Frank Peter Regelin, Leiter der Frankfurter Corporate-Praxis von Norton Rose Fulbright.  Zudem plane Norton Rose seinen Wachstumskurs im Bereich Corporate/M&A in Zukunft weiter auszubauen.

Erst vor wenigen Wochen hatte Norton Rose Fulbright seine Frankfurter Corporate-, M&A- und Kapitalmarktrechtspraxis mit mehreren Neuzugängen verstärkt, u.a. mit Partner Holger Scheer sowie den Of-Counsels Prof. Dr. Michael Brück, Peter Holst und Dr. Christoph Naumann.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.