Werbung

Die Nanogate AG hat eine Kapitalerhöhung erfolgreich über die Bühne gebracht. Insgesamt wurden knapp 300.000 neue Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung zum Preis von 39 EUR je Anteil bei institutionellen Investoren aus dem In- und Ausland platziert.

Rund 11,6 Mio. EUR frisches Kapital fließen dem seit 2006 an der Börse notierten Unternehmen damit zu. Ab dem Geschäftsjahr 2015 sind die neuen Aktien auch dividendenberechtigt. Durch die Kapitalerhöhung erhöht sich das Grundkapital der Gesellschaft auf 3.314.548 EUR. Mit dem Erlös möchte der Konzern die Umsetzung seines Wachstumsprogramms „Phase5“ – insbesondere die Erweiterung des Technologieportfolios und den Kapazitätsausbau – finanzieren.
Mittelpunkt des im vergangenen Jahr ins Leben gerufenen Projekts ist u.a. die beschleunigte Internationalisierung und der Ausbau des Anwendungs- und Technologie-Portfolios. Das nach eigenen Angaben international führende Systemhaus für Hochleistungsoberflächen erzielte im ersten Halbjahr 2014 einen Umsatz von 27,2 Mio. EUR.

In den letzten drei Jahren steigerten die Saarländer ihren Aktienkurs um 145% auf eine Marktkapitalisierung von jetzt 120 Mio. EUR – am Nachmittag notierte die Nanogate Aktie bei rund 40,50 EUR.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.