Werbung

Bildnachweis: ©BillionPhotos.com – stock.adobe.com.

Seit Monaten befindet sich Deutschland pandemie-bedingt in einem zweiten Lockdown. Dieser kann der Traumhaus AG allerdings nichts anhaben. Laut Mitteilung des Immobilienunternehmens beeinträchtigt der Shutdown das Geschäft nicht.

48 Projekte sind laut Traumhaus AG aktuell in Bau und Vertrieb – insgesamt ein Verkaufsvolumen von rund 580 Mio. EUR. 18 Projekte mit einem Verkaufsvolumen von rund 144 Mio. EUR befinden sich in Bau. Sobald die Projekte abgeschlossen sind, sollen 531 neue Eigentümer ihr Eigenheim beziehen. Zeitnah will Traumhaus zudem den Bau und Vertrieb von weiteren fünf Projekten beginnen, die ein Verkaufsvolumen von rund 95 Mio. EUR haben und 236 Wohneinheiten schaffen sollen.

Otfried Sinner, Vorstandsvorsitzender der Traumhaus AG, bekräftigt: „Bei den Projekten der Traumhaus AG gibt es kaum Verzögerungen, und nur sehr geringe Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb.“ Vertrieb und Verkauf der Projekte laufen laut Sinner planmäßig. Auch hier seien keine Corona-bedingten Verzögerungen zu erkennen.

Die Traumhaus AG mit Sitz in Wiesbaden entwickelt innovative Siedlungskonzepte und bietet serielles Bauen in Massivbauweise an. Das Unternehmen deckt laut eigenen Angaben die gesamte Wertschöpfungskette ab: von Grundstückskauf (ab 3.500 qm) und Projektentwicklung über Bau und Vermarktung bis zur anschließenden Betreuung der Immobilien.

Leitmotiv der Wiesbadener ist passenderweise: „Wir haben die Lösung für bezahlbares Wohnen!“ Erfolgsfaktor auf diesem Kurs ist laut Traumhaus die Standardisierung aller Prozessschritte.

Das Unternehmen ist weiter auf Wachstumskurs: „Den Baustart unseres innovativen Fertigteilewerkes für serielle Massivbauteile konnten wir in der letzten Woche vermelden“, erklärt Sinner. „Voraussichtlich wird das Werk im Spätsommer 2021 in Produktion gehen.“ Das ist laut dem Vorstandsvorsitzenden ein wichtiger Meilenstein für das Immobilienunternehmen. „Insgesamt ist Traumhaus gut durch das Corona-Jahr 2020 gesteuert und auch für 2021 gut aufgestellt“, fasst Sinner zusammen.

Seit August 2018 ist die Traumhaus AG an der Münchener Börse im Marktsegment m:access notiert, außerdem im Freiverkehr der Frankfurter Börse und im Xetra Handel. Die Aktie des Unternehmens steht aktuell bei 14,20 EUR. Traumhaus hat eine Marktkapitalisierung von 65,48 Mio. EUR.