Werbung

Bildnachweis: ©Vadim – stock.adobe.com.

Der Agrochemiekonzerns Syngenta Group startet in die letzte Phase der IPO-Vorbereitungen in China. Die Firma erklärte, bei der zuständigen Regulierungsbehörde China Securities Regulatory Commission (CSRC) den Pre-Listing-Tutoring-Report für den Börsengang an der Technologiebörse STAR Market in Shanghai eingereicht zu haben.

Genauere Angaben zum zeitlichen Ablauf macht die Gruppe mit Sitz in der Schweiz nicht. Syngenta gehört zum chinesischen Staatskonzern ChemChina. 2019 entstand das Unternehmen aus dem Düngemittel- und Saatgutgeschäft von Sinochem, der israelischen Adama und der Schweizer Syngenta AG, die ChemChina 2017 übernommen hatte.

Lesen Sie hier unsere IPO News.

Bis zum Börsengang dürften noch einige Monate ins Land gehen: vor dem IPO steht das Okay der Behörden. Das Tutoring ist eine chinesische Besonderheit im Vorfeld des Börsengangs. Banken bereiten das Unternehmen vor, indem die Führungsebene trainiert wird und Eigenkapitalverhältnisse geprüft werden.

Syngenta könnte zum IPO mit rund 60 Mrd. USD inklusive Schulden bewertet werden, berichtet Reuters. Der Hersteller von Pestiziden und Saatgut erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 23,1 Mrd. USD. Klappt der Börsengang, könnte der 2019 gegründete STAR Market den ersten europäischen Großkonzern in seinen Reihen willkommen heißen.