Werbung

Der Spezialchemiekonzern Evonik wollte laut Finanzkreisen ein Viertel seiner Anteile im Wert von rund 5 Mrd. EUR an die Börse bringen. Der Chef des Evonik-Mehrheitseigners RAG-Stiftung, Wilhelm Bonse-Geuking, und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sprachen sich angesichts der prekären Marktlage gegen einen Börsengang aus.