Entrade plant, den Kapitalmarkt anzuzapfen. Foto: Entrade Energiesysteme AG
Entrade plant, den Kapitalmarkt anzuzapfen. Foto: Entrade Energiesysteme AG

Die Entrade Energiesysteme AG, ein Düsseldorfer Projektierer von Energieanlagen, strebt einen Börsengang im Entry Standard an. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde der Wertpapierprospekt soeben von der BaFin gebilligt. Demzufolge beläuft sich das Angebot auf gut 6 Mio. Aktien.

Die Wertpapiere stammen aus dem Besitz der Altaktionäre. Weitere Details zum Börsengang sind noch nicht bekannt. Entrade sieht sich als Wachstumsunternehmen, 2012 wurden erstmals Umsätze in Höhe von 0,25 Mio. EUR verbucht, die jedoch ausschließlich aus Dienstleistungen gegenüber dem Hauptaktionär Entrade Venture Limited (Hong Kong) stammen. Für 2013 geht Entrade Energiesysteme von einem Umsatz von knapp über 1 Mio. EUR aus.

Außer als Dienstleister ist Entrade im Bereich der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien auch als Beteiligungsgesellschaft und Projektierer tätig.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.