Bildnachweis: Tion Renewables .

Die Tion Renewables AG (die derzeit von Pacifico Renewables Yield AG umbenannt wird; www.tion-renewables.com) hat heute ihren Zwischenbericht veröffentlicht. Demnach stieg der Umsatz um 182% auf 17,8 Mio. EUR (2021H1: 6,3 Mio. EUR).

Neben den gestiegenen Strompreisen und der weitgehend planmäßigen Stromproduktion des Konzerns im ersten Halbjahr 2022 trug vor allem das starke Portfoliowachstum im Vorjahr zum Umsatzwachstum bei.

Im Jahr 2021 erweiterte das Unternehmen sein Portfolio um fast 100 MW durch fünf Akquisitionen von drei Solar- und zwei Windprojekten in drei verschiedenen Ländern. Die meisten der neu erworbenen Solar- und Windparks erzeugten im ersten Halbjahr 2022 Strom, was das signifikante Portfoliowachstum direkt in Umsatzwachstum umsetzte. Die Stromproduktion des Konzerns erreichte im ersten Halbjahr 168,1 GWh (2021H1: 50,8 GWh).

Profitabilität deutlich gesteigert, Umsatzprognose bestätigt

Das bereinigte operative EBITDA betrug 14,2 Mio. EUR (2021H1: 5,0 Mio. EUR) bei einer Marge von 79% (2021H1: 79%).

Das bereinigte operative EBIT belief sich auch 7,5 Mio. EUR (2021H1: 1,0 Mio. EUR) bei einer Marge von 40% (2021H1: 25%).

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei 12,1 Mio. EUR (2021H1: 4,1 Mio. EUR)

Und das Halbjahresergebnis wies einen Gewinn von 128,2 Tsd. EUR aus (2021H1: -770 Tsd. EUR)

Das Management erwartet für das Geschäftsjahr 2022 weiterhin Umsatzerlöse von 30,0 Mio. bis 40,0 Mio. EUR und bestätigt damit seine bestehende Umsatzprognose.

Co-CEO Dr. Martin Siddiqui: „Mit unserem ersten Green Loan in Höhe von 35 Mio. EUR und der Unterzeichnung von 15-jährigen langfristigen Power Purchase Agreements (PPA) für unser polnisches Windportfolio, die nach Ende des Berichtszeitraums erfolgte, konnten wir durch Portfoliooptimierung viel Wert schaffen. Darüber hinaus haben wir durch die Einleitung einer Portfoliorotation die effizienteste Nutzung unseres Eigenkapitals sichergestellt. Damit stellen wir das Unternehmen auch im Hinblick auf weitere Investitionsmöglichkeiten im Bereich der Energiewende und globale Entwicklungen langfristig profitabler auf. Wir sind überzeugt, dass wir uns in diesem Jahr im aktuellen Marktumfeld nicht langfristig strategisch besser hätten positionieren können als mit unserem Fokus auf Portfoliooptimierung, Portfoliorotation und strategische Weiterentwicklung.“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Tion Renewables AG (aktuell im Umbenennungsprozess von Pacifico Renewables Yield AG) betreibt ein Portfolio aus Wind- und Solarparks mit einer installierten Leistung von 159 MW, hält einen Anteil am europäischen unabhängigen Stromproduzenten clearvise AG und hat vorrangigen Zugang zu einer Pipeline von über 5 GW an Photovoltaik- und Batteriespeicherprojekten. Indem Tion sowohl in Infrastruktur als auch in andere Unternehmen im Bereich der Energiewende investiert, profitiert es von dem gesamten Spektrum der Möglichkeiten, die sich durch die zunehmenden globalen Bemühungen zur Dekarbonisierung unseres Stromsystems bieten.

Die Aktie notiert im Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart. Aktuelle Marktkapitalisierung: 130 Mio. EUR

Tion: Stromabnahmevertrag mit Saint-Gobain – (goingpublic.de)

Autor/Autorin

Ike Nünchert ist Mitglied des GoingPublic-Redaktionsteams.