Bildnachweis: LLB.

Die LLB (www.llb.li) erhöht damit unter Berücksichtigung weiterer börslicher Aktienkäufe nach dem Ende der Nachfrist ihre Beteiligung an der Bank Linth auf nun 99.86%.

Am 27. Januar 2022 wurde das öffentliche Kaufangebot an die Bank Linth-Aktionäre mit der Voranmeldung angekündigt. Es bot den Aktionären die Wahl zwischen einem Teil-Tauschangebot in Aktien mit einer Barkomponente und einer vollständigen Barabgeltung.

Im Rahmen der Transaktion wurden 38.46% aller angedienten Bank Linth-Aktien für das Teil-Tauschangebot angemeldet. Dadurch sind den ehemaligen Bank Linth-Aktionären 1.18% aller ausstehenden Aktien der LLB zugeflossen.

Für die bisherigen LLB-Aktionäre entsteht durch die Verbreiterung des Aktionariats keine Verwässerung, weil das Unternehmen die benötigten zusätzlichen Aktien vom Mehrheitsaktionär, dem Land Liechtenstein, erworben hat.

Die Beteiligung des Landes reduziert sich damit von 57.47% auf 56.29%. Gleichzeitig hat sich der Free Float der LLB-Aktien auf 37.27% erhöht.

Durch den Vollzug des Angebots wurde die Beteiligungsschwelle von 98% überschritten. Folglich ein Kraftloserklärungsverfahren für die restlichen im Publikum verbliebenen Bank Linth-Aktien beim zuständigen Gericht eingeleitet. Die verbliebenen Bank Linth-Aktionäre erhalten dadurch nach Abschluss dieses Prozesses eine Abfindung.

Gestützt auf die Transaktionsvereinbarung wird die LLB die Bank Linth ersuchen, bei der SIX die Dekotierung der Bank Linth-Aktien zu beantragen.

Verwaltungsratspräsident Georg Wohlwend: „Wir freuen uns sehr, dass unser Kaufangebot bei den Bank Linth-Aktionären so breiten Zuspruch gefunden hat und wir durch das Teil-Tauschangebot viele von ihnen als neue Aktionärinnen und Aktionäre der LLB begrüssen dürfen. Dies bestärkt uns in der strategischen Ausrichtung der Bank Linth als Vertriebsbank mit klarem Kundenfokus und ist ein Vertrauensbeweis in die Stabilität und Sicherheit der LLB-Gruppe.“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Liechtensteinische Landesbank AG (LLB) ist ein Finanzinstitut im Fürstentum Liechtenstein. Mehrheitsaktionär ist das Land Liechtenstein. Die Gruppe bietet umfassende Dienstleistungen im Wealth Management an: als Universalbank, im Private Banking, Asset Management sowie bei Fund Services und ist in Liechtenstein, in der Schweiz, in Österreich und den Vereinigten Arabischen Emiraten präsent. Per 31. Dezember 2021 lag das Geschäftsvolumen der Gruppe bei 106 Mio. CHF. Die Aktie notiert an der SIX Swiss Exchange und im Freiverkehr Frankfurt/Stuttgart. Aktuelle Marktkapitalisierung: 1,52 Mrd. EUR.