Bildnachweis: MERKUR PRIVATBANK.

Wie die MERKUR PRIVATBANK (http://www.merkur-privatbank.de) vermeldete ist das Neugeschäftsvolumen im Finanzierungsgeschäft um 15% auf 1,78 Mrd. EUR gestiegen. Der Zinsüberschuss (57,9 Mio. EUR) stieg ebenfalls und auch der Provisionsüberschuss (21,9 Mio. EUR) wuchs erneut. Bei letzterem spielte das Wertpapiergeschäft mit 16,2 Mio. EUR (2020: 14,1 Mio. EUR) eine wesentliche Rolle und bildete damit eine wichtige Ertragskomponente.

Demnach hat die Vermögensanlage in 2021 erneut an Bedeutung gewonnen und bildet neben dem Kreditgeschäft nunmehr eine starke zweite Säule der Bank. Die Assets under Management in der Vermögensanlage untermauern diese Entwicklung: die MERKUR PRIVATBANK verwaltet nunmehr mehr als 3 Mrd. EUR, was einen Anstieg von rund 20% gegenüber dem Vorjahr ausmacht.

Neben einer Verstärkung im Personalbereich, investiert die Bank unverändert in die Standortmodernisierungen und die Digitalisierung der Geschäftsfelder. So entsteht am Standort Hammelburg ein neues Verwaltungsgebäude, das mit modernster Technik ausgestattet wird und großzügige Räumlichkeiten für die Mitarbeiter vor Ort bietet.

Gesellschafter Dr. Marcus Lingel: „Trotz der anhaltenden Corona-Krise und Herausforderungen durch das bestehende Niedrigzinsumfeld blicken wir auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 zurück. Hierin sehen wir nicht zuletzt die Bestätigung, dass wir mit der Übernahme und Integration der Bank Schilling in jeder Hinsicht die richtige Entscheidung getroffen haben und diese hervorragend geglückt ist. Die MERKUR PRIVATBANK besticht nach wie vor im Markt durch ihre unabhängige Beratung und die stets nachhaltig, unternehmerisch geprägte und vertrauensvolle Kundenbeziehung. Durch das diversifizierte Geschäftsmodell ist die MERKUR PRIVATBANK auch in einem herausfordernden Marktumfeld sehr gut aufgestellt und ist für etwaige Krisen weniger anfällig. Unser Bankhaus verfügt über eine solide Refinanzierungsstruktur und unser Kreditportfolio ist gut diversifiziert.“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die MERKUR PRIVATBANK KGaA mit Sitz in München ist die einzige deutsche Bank, die gleichzeitig inhabergeführt und börsennotiert ist. Mit einer Bilanzsumme von über 2,7 Mrd. EUR gehört sie zu den größten inhabergeführten Geldhäusern Deutschlands. Das Unternehmen wird seit 2005 von Dr. Marcus Lingel als persönlich haftendem Gesellschafter geführt. Rund 440 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich in den Geschäftsfeldern der Vermögensanlage und der Finanzierung sowie im Rentenhandel ein. Die Aktien der MERKUR PRIVATBANK KGaA sind im Freiverkehr der Börse München im Marktsegment m:access zum Handel zugelassen. Darüber hinaus sind sie an der Frankfurter Wertpapierbörse im Marktsegment Open Market sowie an den Börsen Stuttgart und Berlin handelbar. Aktuelle Marktkapitalisierung: 114 Mio. EUR.