Bildnachweis: DFV.

Die DFV Deutsche Familienversicherung AG (www.deutsche-familienversicherung.de) hat im ersten Quartal 2022 erneut ein deutliches Wachstum verbucht und das Ergebnis wieder positiv gestaltet.

So wuchsen die gebuchten Bruttobeiträge um 37% auf 45,3 Mio. EUR, Hierbei konnte die Sachversicherung wie bereits im Jahr 2021 überproportionales Wachstum erzielen und einen Anteil von 10% am gesamten Erstversicherungsgeschäft ausmachte. Einen besonders starken Anteil daran hat die Tierkrankenversicherung, welche um 35% im Vergleich zum Vorjahr wuchs.

Ein zusätzlich sehr positiver Aspekt ist die weitere Steigerung der Durchschnittsbeiträge, welche von 237 EUR auf 252 EUR pro Vertrag angestiegen sind. Das in 2021 neu aufgenommene aktive Rückversicherungsgeschäft erzielte im ersten Quartal 2022 gebuchte Bruttobeiträge in Höhe von 9,0 Mio. EUR.

Das Konzernergebnis vor Steuern verbesserte sich deutlich auf 1,4 Mio. EUR (Q1 2021: -0,1 Mio. EUR). Wesentliche Treiber für diese Entwicklung waren die mit dem dynamischen Wachstum einsetzenden Skaleneffekte sowie die Weiterführung der Maßnahmen zur Reduzierung der Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb (OPEX), einschließlich reduzierter Vertriebsaufwendungen.

Einen Beitrag zur Ergebnisverbesserung leistete auch das Kapitalanlagenergebnis, das mit 1,9 Mio. EUR deutlich über dem Vorjahr (0,5 Mio. EUR) lag. Die Solvency II-Quote blieb im ersten Quartal stabil und weiterhin deutlich oberhalb der definierten Zielspanne.

Die DFV bestätigt den positiven Ausblick für das laufende Geschäftsjahr: Für 2022 erwartet das Unternehmen eine Fortsetzung des kräftigen Wachstums. Es sollen einschließlich des aktiven Rückversicherungsgeschäfts rund 35 Mio. EUR Neugeschäftsvolumen realisiert werden.

Unter der Voraussetzung, dass die unsicheren finanziellen, politischen und konjunkturellen Rahmenbedingungen zu keinen außerordentlichen negativen Ergebniseinflüssen führen werden, plant die Deutsche Familienversicherung im Geschäftsjahr 2022 mit einem leicht positiven Ergebnis vor Steuern.

Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Knoll: „Im ersten Quartal 2022 arbeitet unser Vertrieb wieder skalierbar und profitabel. Die seit Februar eingesetzten Maßnahmen greifen und die Zahlen der DFV zeigen die Effizienz unserer Vertriebsprozesse sowie die einsetzenden Skaleneffekte. Mit der deutlichen Ergebnisverbesserung sind wir auf dem bestem Weg 2022, erstmals seit 2017, wieder profitabel zu werden“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die DFV mit Sitz in Frankfurt deckt als digitales Versicherungsunternehmen mit eigenen Produkten die komplette Wertschöpfungskette ab. Die DFV bietet ihren Kunden vielfach ausgezeichnete Krankenzusatzversicherungen sowie Unfall- und Sachversicherungen an. Die Aktie notiert u.a. im Prime Standard der Börse Frankfurt. Aktuelle Marktkapitalisierung: 186 Mio. EUR.

Deutsche Familienversicherung steigert Beiträge um 35% – (goingpublic.de)