Werbung

Geschlossene Fonds: Verwahrstelle nach AIFMD

Die Umsetzung der AIFM-Direktive (AIFMD) durch das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) hat die Regulierung der alternativen Investmentfonds im Fokus. In Deutschland sind vor allem die geschlossenen Fonds betroffen – diese Fonds waren bislang nicht reguliert. Ziel des Gesetzgebers ist vor allem die Verbesserung des Anlegerschutzes. Neben den neuen Anforderungen müssen die Manager geschlossener Fonds künftig eine Verwahrstelle in ihr Geschäftsmodell und in ihre Prozesse einbinden.

§ OLG München, Beschluss vom 14.09.2011 – 31 Wx 360/11

Hauptversammlungsbeschlüsse, die gegen das Gesetz oder die Satzung verstoßen, sind nach den Regelungen des Aktiengesetzes nichtig oder zumindest anfechtbar. Leidet der Beschluss an einem...

Zusätzliche Pflichten für den Aufsichtsrat

Für die Vorstandsvergütung gilt gemeinhin: „Pay for Performance“. Mit dem Gesetz zur Angemessenheit der Vorstandsvergütung (VorstAG) aus dem Jahr 2009 hat der Gesetzgeber die Regelungsdichte für die Vergütungsentscheidung erhöht. Für Aufsichtsräte, die gegenwärtig für die Festsetzung der Vorstandsvergütung verantwortlich sind, bedeuten die Regelungen zusätzliche Pflichten.

Delistings – künftig schnell und unkompliziert?

„Großaktionäre nehmen Firmen nicht von der Börse, weil sie unattraktiv sind, sondern weil sie künftige Erträge nicht mehr mit anderen Aktionären teilen wollen“ (WiWo v. 14.08.2003)

Ist das duale System überholt?

Sollen die Rollen von Vorstand und Aufsichtsrat neu definiert werden? Mit keiner geringeren Frage beschäftigte sich die diesjährige Konferenz Deutscher Corporate Governance Kodex (Kodexkonferenz).

APAReG – Eine Chance für mittelständische Abschlussprüfer?

In Folge der Finanzmarktkrise wurde auch die Rolle des Abschlussprüfers europaweit hinterfragt. Unter federführender Leitung des EU-Kommissars Michel Barnier wurden vom Europäischen Parlament Regelungen verabschiedet, um den von den „Big Four“-Gesellschaften beherrschten Markt für andere Abschlussprüfer wieder zu öffnen und das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Abschlussprüfung durch verbesserte Qualität und erhöhte Transparenz wieder zu stärken. Diese europäischen Regelungen wurden in einem ersten Schritt durch das Abschlussprüferaufsichtsreformgesetz (APAReG) in nationales Recht transformiert. 

Urteil: Delisting ohne Abfindungsanspruch der Aktionäre

ZIeht sich eine Aktiengesellschaft von der Börse zurück, erfolgt dies künftig ohne Hauptversammlungsbeschluss und Abfindungsanspruch der Aktionäre, so das Urteil des BGH
Hauptversammlung

Aktionär kontra Versammlungsleiter  

Manch kritischer Kleinaktionär führt den Antrag auf Abwahl des Versammlungsleiters geradezu reflexhaft im Standardrepertoire seiner Lästigkeitsfaktoren – und dies schon seit Jahren.

Elan Corporation übernimmt österreichische AOP Orphan

Im Rahmen der kürzlich beschlossenen Maßnahmen zur Umstrukturierung übernimmt die irische Elan Corporation auch das österreichische Privatunternehmen AOP Orphan. Die Übernahme von AOP, das sich dem Kampf gegen seltene Krankheiten verschrieben hat, soll dazu beitragen, Elan für die Zukunft fit zu machen und eine geplante Übernahme abwenden.

Entwicklungen in Kapitalmarktrecht und Corporate Governance

Wie bereits im letzten Jahr berichtet, befinden sich die „großen“ Kapitalmarktrichtlinien für Emittenten in der Überarbeitung und bringen dabei einiges Neues mit sich. Nun überarbeitet die BaFin zudem den Emittentenleitfaden und konsultiert ihn bis zum 22. Mai. Der Aktionsplan Corporate Governance und Gesellschaftsrecht der EU-Kommission vom Dezember 2012 bringt bereits die ersten Richtlinienvorschläge hervor. Das Jahr 2013 wird von Diskussionen über diese verschiedenen Maßnahmen geprägt sein, die Emittenten wie Investoren und andere Kapitalmarktakteure betreffen.

Jetzt LifeSciencesUpdate abonnieren und kostenloses GoingPublic-Ticket für die LABVOLUTION 21. – 23. Mai 2019 in Hannover gewinnen!
>> hier anmelden!