Unabhängigkeit in der Berichterstattung

Von Michael Schlecht, Partner, und Werner Schulze, Partner, Schlecht und Partner Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) hat in dem IDW Prüfungsstandard: Auswirkungen des Deutschen Corporate Governance Kodex auf die Abschlussprüfung (IDW PS...

Elan Corporation übernimmt österreichische AOP Orphan

Im Rahmen der kürzlich beschlossenen Maßnahmen zur Umstrukturierung übernimmt die irische Elan Corporation auch das österreichische Privatunternehmen AOP Orphan. Die Übernahme von AOP, das sich dem Kampf gegen seltene Krankheiten verschrieben hat, soll dazu beitragen, Elan für die Zukunft fit zu machen und eine geplante Übernahme abwenden.

Wer „A“ sagt, muss auch „B“ sagen

Von Dr. Thorsten Kuthe, Partner, und Madeleine Zipperle, Rechtsanwältin, Heuking Kühn Lüer Wojtek Der Schritt auf den Anleihemarkt bedeutet für die Emittenten eine Dauerverpflichtung: Aus den Bedingungen der Mittelstandssegmente der verschiedenen Börsen ergeben sich ebenso...

GSK Stuttgart wechselt zu Heuking – 18 Anwälte und 14 Mitarbeiter

Heuking Kühn Lüer Wojtek ist es gelungen, das in Stuttgart ansässige Team der Kanzlei GSK Stockmann+Kollegen für sich zu gewinnen, darunter 18 Anwälte und 14 weitere Mitarbeiter. Sie alle wechseln voraussichtlich zum Jahreswechsel.

Anleihebedingungen und Anleihestrukturen

Bei der Strukturierung von Anleihen und deren Bedingungen sind etliche Aspekte aus Sicht des Emittenten, der potenziellen Investoren, aber auch der bestehenden Gläubiger und Finanzierungsgeber des Emittenten aufeinander abzustimmen. So haben sich die Anforderungen...

„Insgesamt hohes und anhaltendes Maß an Akzeptanz der Kodexbestimmungen“

Das Berlin Center of Corporate Governance (BCCG) hat seinen Corporate Governance Report 2014 veröffentlicht (Der Betrieb 2014, Heft 17, Seite 905 bis 914). Im Gespräch mit dem GoingPublic Magazin erläutert Dr. Julia Sitter die Untersuchungsergebnisse des BCCG.
Entsendungsrecht

Einführung eines Entsendungsrechts für Aufsichtsratsmitglieder

Aufsichtsratsmitglieder werden durch die Hauptversammlung gewählt, soweit sie nicht nach den einschlägigen Bestimmungen des Mitbestimmungsrechts als Aufsichtsratsmitglieder der Arbeitnehmer zu wählen sind oder ein Entsendungsrecht zugunsten bestimmter Aktionäre oder Inhaber bestimmter Aktien besteht (§...
Fotolia_109085366_Subscription_Monthly_M.jpg

Die Aktienrechtsnovelle 2016

Am 31.12.2015 ist die „Aktienrechtsnovelle 2016“ in Kraft getreten. Ziel des Gesetzes ist eine Reform einzelner Regelungskomplexe des Aktiengesetzes, vor allem im Hinblick auf die Flexibilisierung der Finanzierung von Aktiengesellschaften.

Vergütungssysteme als Gegenstand der Hauptversammlung

Die Vergütungen für den Vorstand und den Aufsichtsrat sowie die dahinter stehenden Vergütungssysteme sind Thema auf fast jeder Hauptversammlung. Die Aktionäre haben jedoch nicht nur die Möglichkeit, über Vergütungsfragen zu diskutieren und entsprechende Fragen zu stellen. Die Hauptversammlung ist dazu berufen, im Wege der Beschlussfassung auf die Vergütungssysteme von Vorstand und Aufsichtsrat Einfluss zu nehmen, wobei die hier einschlägigen Kompetenzen in ihrer Reichweite sehr unterschiedlich sind.

Forderung nach der Bestellung eines Vertreters der Anleihegläubiger

Von Ralf Frank, Geschäftsführer, DVFA, und Rudolf Siebel, Geschäftsführer, BVI DVFA und BVI haben neue Standards für Unternehmensanleihen vorgestellt, die das Rollenbild, die Aufgaben sowie Rechte und Pflichten eines gemeinsamen Vertreters der Anleihegläubiger spezifizieren. Die Standards...