Werbung

Finanztransaktionssteuer „light“ ist keine Lösung

Die Situation an den Finanzmärkten ist weiterhin extrem angespannt. Anleger, Investoren, Banker und Fondsmanager sind gleichermaßen nervös. Die Eurostaatsschuldenkrise ist alles andere als gelöst....

MiFID II: „Überfrachtung an Informationen nicht im Interesse der Kunden“

Seit dem 3. Januar 2018 ist die europäische Finanzmarktrichtlinie MiFID II in Kraft. Die deutsche Finanzmarktaufsicht erhofft sich davon mehr Transparenz für Anleger und eine bessere Beratung für Kunden. Viele Banken bezweifeln dies und fürchten sich vor steigenden Kosten. Dazu äußert sich Dr. Marcus Lingel, persönlich haftender Gesellschafter der Merkur Bank, im folgenden Kommentar:

Die Restrukturierung von Anleihen

Befindet sich ein Anleiheemittent in Rückzahlungsschwierigkeiten, kann die Anleihe unter bestimmten Voraussetzungen nach dem Schuldverschreibungsgesetz 2009 restrukturiert werden. Eine derartige Restrukturierung hat Wirkung gegenüber...

Directors‘ Dealings

Seit Wirksamwerden der Regelungen der MAR am 3. Juli gelten für Führungskräfte und für mit ihnen in enger Beziehung stehende Personen deutlich strengere Anforderungen bei Directors Dealings.

Das neue Schweizer Aktienrecht kommt

Am 23. November 2016 präsentierte der Schweizer Bundesrat die Vorlage zur Aktienrechtsrevision – neben stärkeren Transparenzanforderungen für börsennotierte Unternehmen soll die Revision u.a. die Volksinitiative „gegen die Abzockerei“ aufgreifen sowie die Gleichberechtigung von Männern und Frauen in Unternehmen gewährleisten.

Vivalis und Intercell werden zu Valneva

Valneva SE nennt sich das neue Biotechnologie Unternehmen, das aus der Verschmelzung der österreichischen Intercell AG mit der französischen Vivalis SA hervorgegangen ist und ab sofort im Prime Market der Wiener Börse und im geregelten Markt der NYSE Euronext Paris gehandelt werden kann. Vorzugsaktien werden zudem im unregulierten Markt der Wiener Börse gehandelt.

Wesentliche Neuerungen zu erwarten

Die HV-Saison 2011 war für börsennotierte Unternehmen ein Traumzustand: Es gab keine Änderungen im Corporate Governance Kodex und keine aktienrechtlichen Neuerungen. „Same procedure as...
Gerichtliche Bestellung von Aufsichtsratsmitgliedern bei der KGaA

Marktsondierungen nach den EU-Marktmissbrauchsregelungen

Die Marktsondierung wird durch die ab 3. Juli 2016 geltenden EU-Marktmissbrauchsregelungen erheblich formalisiert. Die Details sind in Art. 11 EU Marktmissbrauchsverordnung (MAR) und Technischen Standards (TS) geregelt, Guidelines kommen noch hinzu. Ziel der Regelungen ist ein sehr formalisierter Prozess, bei dem die Marktteilnehmer umfassende Prüfungs-, Dokumentations- und Nachsorgeregelungen treffen. Sofern die Regelungen ordnungsgemäß eingehalten werden, gilt die (reine) Offenlegung von Insiderinformationen für Marktsondierungen als normale Geschäftstätigkeit und stellt keinen Verstoß gegen Insiderrecht dar.

Carsten Bokelmann neuer Risikovorstand bei Steubing

Carsten Bokelmann wird ab 1. April 2015 in den Vorstand der Steubing AG berufen. Der 45-Jährige wird als Risiko-Vorstand tätig sein – er unterzeichnet einen Fünf-Jahres-Vertrag, wie die Wertpapierhandelsbank heute mitteilte.

Transparenz versus Schutz von Geschäftsgeheimnissen

Zur Entwicklung und Verbesserung von Arzneimitteln und medizinischen Methoden werden die Wirkungen von einem oder mehreren neuen oder bereits zugelassenen Arzneimitteln im Rahmen von klinischen Prüfungen mit Humanarzneimitteln festgestellt, verglichen und überprüft. Hiervon profitieren nicht nur die Arzneimittelhersteller, sondern auch die Patienten, die durch klinische Prüfungen Zugang zu innovativen Behandlungen erhalten können.