Beiträge zum Schlagwort Prime Standard

04.01.2019 /in ,

162 Prognoseänderungen bzw. Gewinnwarnungen im Prime Standard

EQS untersuchte die Ad-hoc-Mitteilungen der 309 Emittenten

859 Ad-hoc-Mitteilungen veröffentlichten die 309 Emittenten des Prime Standards in Deutschland im vergangenen Jahr – pro Unternehmen also durchschnittlich nahezu drei mit so genannten Insiderinformationen. Dies ergab eine Analyse der […]

16.10.2018 /in , ,

IPO im Fokus: Qingdao Haier – Auf zu neuen Ufern

chinesischer Haushaltsgerätehersteller wagt erstmals D-Shares-IPO

Der bereits seit 25 Jahren  an der Börse in Shanghai notierte Haushaltsgerätehersteller Qingdao Haier betritt neues Terrain: Als erstes Unternehmen überhaupt planen die Chinesen eine Notierung am deutsch-chinesischen D-Shares-Markt in Frankfurt. Damit wollen sie u.a. ihre Reputation in Europa stärken. Doch wie gut werden die chinesischen D-Aktien von Investoren hierzulande künftig angenommen?

12.10.2018 /in ,

Knorr-Bremse feiert Börsendebüt

Firmenoberhaupt Hans Hermann Thiele fließen rund 4 Mrd. EUR Emissionserlöse zu

Erster Handelstag für Knorr-Bremse:  Mit einem ersten Kurs von 80,10 EUR notierte die Aktie leicht über dem Emissionspreis (80 EUR). Am frühen Vormittag stieg die Aktie auf mehr als 81 EUR an.

09.10.2018 /in ,

Westwing mit Kursverlusten am ersten Handelstag

Der Onlinehändler hat insgesamt rund 130 Mio. EUR durch das IPO erlöst

Der Online-Möbelhändler Westwing hat heute sein Börsendebüt über die Bühne gebracht: Der erste Kurs lag bei knapp 26,50 und damit leicht über dem Ausgabepreis von  26 EUR. Am frühen Vormittag fiel der Kurs allerdings um rund 11%.

05.10.2018 /in ,

Haier bestätigt erneut IPO-Pläne am D-Shares Markt

Die Chinesen wären damit das erste Unternehmen auf dem CEINEX D-Share-Markt, der Teil des Prime Standards der Frankfurter Börse ist

ereits im April kündigte der chinesische Haushaltsgerätehersteller Qingdao Haier an, sich am deutschen D-Shares Markt listen zu lassen – nun macht das Unternehmen ernst: Bis zu 400 Mio. neue Aktien sollen im Rahmen des IPOs neu ausgegeben werden. 

01.10.2018 /in , , ,

Abacus Medicine strebt an die Frankfurter Börse

Das dänische Familienunternehmen will durch das geplante IPO weiter wachsen

Die in Dänemark ansässige Abacus Medicine, ein Parallelhandelsunternehmen für Originalpharmazeutika in Europa, bereitet sein IPO im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse vor. Das geplante Angebot wird voraussichtlich durch Ausgabe neuer Aktien im Rahmen einer Kapitalerhöhung mit einem angepeilten Erlös von ca. 40 Mio. EUR sowie dem Verkauf von bestehenden Aktien von Altaktionären erfolgen.

26.09.2018 /in ,

Wieder ein IPO in Frankfurt geplant – Exyte will noch 2018 an die Börse

Der Anlagenbauer erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von mehr als 2,4 Mrd. EUR und damit ein Plus von 13% gegenüber dem Vorjahr

Der Anlagenbauer Exyte strebt eine Notierung an der Frankfurter Wertpapierbörse an – das IPO soll offiziell noch in diesem Jahr erfolgen; inoffiziell könnte es wahrscheinlich in den nächsten Wochen über die Bühne gehen.

25.09.2018 /in ,

Nächster IPO-Kandidat: Primepulse plant Börsengang

Die CANCOM-Gründer wollen nun ihre Beteiligungsholding an die Börse bringen

Der Börsen-Herbst scheint aktuell in Fahrt zu kommen: Neben den IPO-Ankündigungen von Westwing, Knorr Bremse und GOVECS plant bereits ein nächster Börsenkandidat den Gang aufs Parkett. Die technologieorientierte Beteiligungsholding Primepulse steht offensichtlich kurz vorm Börsengang im Prime Standard der Frankfurter Börse.

14.09.2018 /in ,

Westwing strebt zeitnah aufs Börsenparkett

Damit wäre dies die fünfte Beteiligung aus dem Hause Rocket Internet, die ihr Börsendebüt über die Bühne bringt

Bereits vor längerer Zeit gab die Rocket Internet-Beteiligung Westwing ihre Börsenpläne bekannt (siehe auch unsere IPO-Watchlist) – nun macht der Online-Möbelhändler Ernst in Sachen IPO. Noch in den nächsten Wochen könnte der Börsengang über die Bühne gehen. Rund 120 Mio. EUR sollen dabei eingenommen werden.

10.07.2018 /in ,

creditshelf legt Angebotspreis für Börsengang fest

Bis zum 18. Juli können Investoren ihre Kauforder abgeben - erster Handelstag soll am 25. Juli sein

Die Frankfurter Onlinekredite-Plattform creditshelf hat den Angebotspreis für den geplanten Börsengang auf 80 EUR je Aktie festgelegt und strebt einen Bruttoemissionserlös von EUR 15 bis EUR 20 Mio. an.

29.06.2018 /in ,

AKASOL seit heute in Frankfurt gelistet

Das auf Lithium-Ionen-Batteriesysteme spezialisierte Unternehmen konnte rund 100 Mio. EUR durch das IPO erlösen

Seit heute werden die Aktien von AKASOL im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Der Ausgabepreis lag bei 48,80 EUR und damit am unteren Ende der Preisspanne (48 EUR – 64,50 EUR).

25.06.2018 /in , ,

IPO im Fokus: AKASOL – mit Batterien für E-Lkws in die USA expandieren  

Die Ausgründung der TU Darmstadt stromert an die Börse  

Wurden beim Start vor zehn Jahren noch Rennautos mit Solarzellen entwickelt, ist  AKASOL jetzt mit Batterien für elektrisch angetriebene Busse, Lkws und Schienenfahrzeuge erfolgreich. Es soll für AKASOL im Eiltempo an die Frankfurter Börse gehen.