Der österreichische aws Mittelstandsfonds beteiligt sich fortan an der Marinomed Biotechnologie. Im Rahmen einer Finanzierungsrunde wird aws gemeinsam mit weiteren Co-Investoren in das Wiener Unternehmen investieren. Das Investment diene nach Angaben von Marinomed der Internationalisierung sowie der Erweiterung des Produktportfolios.

Das biopharmazeutische Unternehmen Marinomed ist spezialisiert auf die Entwicklung und Zulassung humanmedizinischer Präparate. Das Hauptprodukt von Marinomed ist die Produktplattform Mavirex, mit der Erkältungen und grippale Infekte behandelt werden. Neben den schon vermarkteten Nasensprays und Pastillen werden derzeit weitere Produkte wie Rachensprays auf der Basis desselben Wirkstoffs entwickelt.

Ein zweites Standbein stellen Kombinationspräparate zur Behandlung viraler Erkrankungen der Atemwege dar. Zusätzlich forscht Marinomed an einem Medikament zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen.

Wie Marinomed-CEO Andreas Grassauer mitteilte, soll die Wachstumsfinanzierung einerseits die globale Erweiterung des bereits existierenden Produktportfolios beschleunigen und anderseits die Entwicklung zusätzlicher innovativer Produkte ermöglichen. Mit Arivis hat Marinomed darüber hinaus einen weiteren internationalen Venture Capital-Investor an Bord.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.