Bildnachweis: Foto: Drobot Dean@stock.adobe.com.

Zum weiteren Ausbau des „Life Sciences“ Bereichs in Deutschland stellt die Europäische Investitionsbank (EIB) ein Darlehen von bis zu 100 Mio. Euro an die Ottobock SE & Co. KGaA bereit. Ottobock gehört zu den weltweit führenden Herstellern und Anbietern von Prothesen, Orthesen und Rollstühlen.

Ottobock wird mit dem Kredit von 2019 bis 2022 sein europäisches Programm für Forschung, Entwicklung und Innovation (FEI) finanzieren. Dabei geht es um verschiedene neue Produkte und Produktverbesserungen mit besonderem Schwerpunkt auf den Bereichen Prothetik, Orthetik und menschliche Mobilität.

Das Darlehen der Bank der EU ist durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI), das Kernstück der Investitionsoffensive für Europa, abgesichert. Bei dieser Initiative arbeiten die EIB und die Europäische Kommission als strategische Partner zusammen. Die EIB trägt mit dieser Art Finanzierung dazu bei, die europäische Wirtschaft wettbewerbsfähiger zu machen.

EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni hielt fest: „Es erfüllt mich mit Stolz, dass Europa die Innovationsstrategie von Ottobock mit Hilfe der EIB und der EU-Investitionsoffensive unterstützt – nicht nur, weil Prothesen und Rollstühle für so viele Menschen in Europa von entscheidender Bedeutung sind, sondern auch, weil dieses Geld dazu beiträgt, die Belegschaft mit mehr als 7.000 Mitarbeitern zu stärken. Durch Investitionen in Forschung und Entwicklung bleiben europäische Unternehmen an der Spitze des technologischen Fortschritts und erhöhen so ihre Wettbewerbsfähigkeit.“

Ottobock-Finanzchef Jörg Wahlers freute sich ebenfalls sehr über die Unterstützung: „Unser Ziel ist es, die Nutzung von Produkten aus den Bereichen Orthetik und Prothetik sowie von Rollstühlen durch hochmoderne Technologien noch leichter und intuitiver zu machen.“ Zudem ist sich Ottobocks technischer Direktor Dr. Andreas Goppelt mit Blick auf die künftigen Produkte des Unternehmens sicher: „Auch in den kommenden Jahren werden die Nutzerinnen und Nutzer dank Digitalisierung und künstlicher Intelligenz weitere bahnbrechende Erfolge erleben. Die Unterstützung der Investitionsbank ist dabei eine enorme Hilfe für uns.“