Werbung
Enno Spillner wird ab 1. April neuer Vorstandsvorsitzender von 4SC.

Einen Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals hat das Martinsrieder Biotechnologie-Unternehmens 4SC AG am 12. März bekannt gegeben. Verantwortlich dafür seien in der Medikamentenentwicklung aufgelaufene planmäßige operative Verluste. Allerdings wurde nach Angaben des Vorstandes im Rahmen der laufenden Konzernabschlussprüfung bereits nachgewiesen, dass „der Fortbestand des Unternehmens auf Basis des aktuellen Finanzmittelbestands im Zusammenhang mit der weiteren Ausgaben- und Einnahmenplanung bis ins dritte Quartal 2014 gesichert ist.“

Erst eine Woche davor, am 6. März, meldete 4SC einen Wechsel im Vorstand. Demnach wird Dr. Ulrich Dauer aus persönlichen Gründen sein Mandat zum 31. März 2013 niederlegen. Der Mitgründer und seit dem Jahr 2000 Vorstandsvorsitzende der 4SC AG scheidet „im besten gegenseitigen Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat und kollegialer Verbundenheit mit dem Vorstand aus und wird dem Unternehmen weiter freundschaftlich verbunden bleiben.“ Zum neuen Vorstandsvorsitzenden hat der Aufsichtsrat Enno Spillner berufen. Er ist seit 2005 Finanzvorstand der Biotech-Firma und wird ab 1. April beide Positionen ausüben.

Das im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt notierte Unternehmen ist auf die Erforschung und Entwicklung zielgerichteter, niedermolekularer Medikamente gegen Krebs und Autoimmunerkrankungen spezialisiert.