Die Zeichnungsfrist läuft von 29. September bis 11. Oktober, die Erstnotiz ist für den 13. Oktober vorgesehen. Die Aktien des Halbleiterherstellers können in einer Preisspanne von 18 bis 21 Euro gezeichnet werden. Zum Bankenkonsortium gehören neben Goldman Sachs (Lead) auch BancBoston Robertson Stephans, DG Bank sowie SG Cowen. Das Emissionsvolumen liegt bei 5,6 Mio. Aktien, davon stammen 3,75 Mio. Aktien aus einer Kapitalerhöhung und 1,85 Mio. Aktien aus dem Besitz von Altaktionären. Der Greenshoe umfaßt 840.000 Aktien.

Das Unternehmen zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Mixed Signal ASICs  (Chips, die nach speziellen Kundenvorgaben individuell für bestimmte Anwendungen entwickelt werden) für den Mobilfunksektor. Zum Kundenkreis zählen Ericsson, Siemens, Bosch und Temic-DaimlerChrysler. Im ersten Halbjahr 1999 stieg der Umsatz um 49 % auf 31,5 Mio. Euro. Das EBIT konnte im gleichen Zeitraum überproportional um 90 % auf 3,6 Mio. Euro zulegen. In der jetzigen Börsenphase ist von einer Zeichnung abzuraten. Langfristig erscheint ein Investment jedoch aufgrund der guten Positionierung des Unternehmens interessant.

Nähere Informationen zu Dialog Semiconductor finden Sie im GoingPublic Magazin 10/99, S. 44

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.