Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG hat ihre Kapitalerhöhung erfolgreich durchgeführt, ohne das Bezugsrecht auszuüben – damit hatten nicht nur Altaktionäre ein Recht die Aktien zu beziehen. Im Rahmen einer Privatplatzierung wurden 10,9 Mio. neue Aktien zu einem Preis von 2,20 EUR an institutionelle Investoren angeboten.

Das Besondere: Dies entsprach dem aktuellen Börsenkurs, also ohne Abschläge. Dem Vernehmen nach war WCM selbst von der schnellen Platzierung etwas überrascht.

Daraus ergeben sich Bruttoerlöse von 24,2 Mio. EUR, die das Unternehmen zum weiteren Ausbau seines Immobilienportfolios nutzen möchte.  Das Eigenkapital von WCM erhöht sich damit auf 120,7 Mio. EUR.

Die neuen Aktien werden ab heute an den Börsen in Berlin, Hamburg und Stuttgart mit einbezogen. Begleitet wurde die Kapitalerhöhung von der Berenberg Bank.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.