Seit heute firmiert der deutsche Aktienregisterführer registrar services  unter dem Namen Link Market Services Frankfurt. Bereits seit 2014 zählt registrar services zur australischen Link Group – jetzt wir die Zugehörigkeit mit neuem Namen und Logo sichtbar.

Neues einheitliches Logo: registrar services und HCE Haubrok agieren ab sofort unter neuem Namen und unter einem Dach.
Neues einheitliches Logo: registrar services und HCE Haubrok agieren ab sofort unter neuem Namen und unter einem Dach. Quelle: Link Market Services.

Neben registrar services befindet sich auch seit Oktober 2015 der HV-Dienstleister HCE Haubrok unter dem Dach der Link Group – auch diese werden unter dem Namen Link Market Services gebündelt.

Zukünftig wird man gemeinschaftlich Dienstleistungen rund um Hauptversammlungen, Registerführung und Mehrheitsbeschaffung anbieten. Sitz der neuen Gesellschaft ist München. In der neuen Gesellschaft geht die HCE Haubrok AG auf: Geschäftsführer von Link Market Services und operativ tätig sind die ehemaligen HCE-Vorstände Bernhard Orlik und Claudia Schneckenburger. Peter Chudaska übernimmt eine Doppelfunktion: Er bleibt Geschäftsführer der Link Market Services Frankfurt, der ehemaligen registrar services, mit Sitz in Eschborn und wird zusätzlich als Geschäftsführer der Link Market Services München, fungieren.

Komplettiert wird die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft durch die australischen Board-Mitglieder der Link Group David Ford GeddesPaul Martin Gardiner und William John Hawkins.

“Die australische Link Group hat gezeigt, dass Deutschland für sie eine strategisch wichtige Rolle spielt. Die neue Struktur ist der nächste logische und wichtige Schritt, die Marktposition von Link konsequent auszubauen“, erklärt Peter Chudaska.

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.