Dr. Petra Nix und Reto Schneider

Im Rahmen der inhaltlichen und gestalterischen Neukonzeption des Geschäftsberichts 2011 von SCHMOLZ+BICKENBACH liessen sich die Kreativität der Agentur, die Effizienz des Projektmanagements und die geforderte Datensicherheit durch den Einsatz des Redaktionssystems für Finanzpublikationen ns.publish optimal verbinden. Der Kunde hatte bei hoher Komplexität zu jedem Zeitpunkt die vollständige Kontrolle.

Ausgangslage

SCHMOLZ+BICKENBACH, der weltweit tätige und börsennotierte Konzern für Speziallangstahl, wollte mit der kompletten Neukonzeption und Realisation des Geschäftsberichts 2011 vier wichtige Ziele erreichen:

  • Weiterentwicklung der Kapitalmarktstory; u.a. als Vorbereitung für die Platzierung einer Unternehmensanleihe
  • Erhöhung der Transparenz in der Berichterstattung an die Aktionäre
  • Fokussierung und Einbindung des neuerstellten Stahlwerks A. Finkl & Sons Co. in den USA
  • Rationalisierung des Erstellungsprozesses durch die Implementierung des Redaktionssystems ns.publish

Neues Inhalts- und Designkonzept

Die Erhöhung des Informationsgehalts und der Transparenz sowie die visuelle Aufwertung des Designs standen bei der Neukonzeption des Geschäftsberichts im Vordergrund. Der Geschäftsbericht fokussiert auf das neue Schmiede- und Stahlwerks A. Finkl & Sons Co. im Süden von Chicago und kann bei der offiziellen Eröffnung im Sommer 2012 eingesetzt werden.

Der Geschäftsbericht von Schmolz+Bickenbach 2011: „Wir schmieden die Zukunft“ Foto: PETRANIX

Der Geschäftsbericht steht unter dem Leitthema „Wir schmieden die Zukunft“. Die Flexibilität der unterschiedlichen Nutzung wird durch die Unterteilung in einen „Broschüren-„ und einen „Berichtsteil“ sowie durch das US-Letter-Format gewährleistet. Beide Teile sind durch den Umschlag verbunden, der das Leitthema des Berichts einführt und die Klammer bildet. Die Broschüre „Neues Schmiede- und Stahlwerk für nachhaltiges Wachstum“ transportiert mit vielen Bildstrecken die Emotionalität des Hightech-Stahlwerks. Der Leser wird in einem virtuellen Rundgang durch die Produktionshallen geführt, wo der frisch gegossene Stahl zischt und glüht. Gleichzeitig werden die bestehenden und künftigen Absatzmärkte sowie die typischen Kundensegmente vorgestellt, in welche die SCHMOLZ+BICKENBACH Gruppe und das Schmiede- und Stahlwerk A. Finkl & Sons Co. ihre Produkte liefern. Durch die thematische Fokussierung und die eigenständige Konzeption, kann die Broschüre optimal auch als Separatdruck produziert und für die offizielle Einweihungsfeier genutzt werden. Als Besonderheit enthält die Broschüre ein herausnehmbares Plakat mit den Hauptmerkmalen des neuen Stahlwerks.

Der Berichtsteil trägt die Überschrift „Meilensteine der operativen und technologischen Exzellenz erreicht“ und ist als Managementreport konzipiert, um der heutigen Best Practice der Berichterstattung gerecht werden zu können. So umfasst er neben den in der Klappe untergebrachten Jahres-Highlights und Profil die Hauptkapitel: „Vorwort“, „Lagebericht“ (mit den entsprechenden Unterkapiteln), „Corporate Governance“ und die „Finanzielle Berichterstattung“. Einerseits wurden die Informationen zur Branche und zur operativen Geschäftsentwicklung ausgebaut, andererseits ausgesuchte Finanzkennzahlen für die Creditor Relations ergänzt. Auch bei der Gestaltung des Berichtsteils wurde darauf geachtet, den Leser visuell optimal zu führen. So gewährleisten zahlreiche Schaubilder, Graphiken und Marginalien die optimale Wirkung der Kernbotschaften.

 

Zentrale Plattform ns.publish

Mit der Implementierung des Redaktionssystems für Finanzpublikationen ns.publish wurde der gesamte Produktionsprozess optimiert und die Effizienz gesteigert. Hier stand die gleichzeitige Verfügbarkeit der aktuellsten Version in Vordergrund. Redakteure, Grafiker und Projektleiter arbeiteten an 4 getrennten Standorten: SCHMOLZ+BICKENBACH in Düsseldorf und Emmenbrücke/Luzern (CH), die Agentur PETRANIX und Multimedia Solutions AG (MMS), der Provider des Redaktionssystems ns.publish und ein Unternehmen der Neidhart + Schön Group, alle in Zürich.

Nach Freigabe des Design- und Layoutkonzepts wurden Broschüre und Berichtsteil in Zusammenarbeit von PETRANIX und MMS AG im Redaktionssystem bereits im November 2011 aufgesetzt. Dazu gehörte insbesondere auch die Automatisierung des Tabellenworkflows für alle Zahlentabellen, damit der Datenimport direkt auf Knopfdruck und zu einem beliebigen Zeitpunkt durch den Kunden ausgelöst werden konnte. Durch diese Automatisierung werden bei jedem Upload die Excel-Daten in allen definierten Tabellen und allen Sprachversionen nachgeführt und die gemachten Änderungen angezeigt und protokolliert. Sobald die einzelnen Dokumente aufgesetzt waren, konnten mehrere Parteien gleichzeitig am Geschäftsbericht arbeiten, wobei allen immer die neuste Version in der finalen Layout-Ansicht zur Verfügung stand. Dadurch waren die Integration der Texte und die gegenseitige Abstimmung sehr effizient. Zusätzlich wurde die Datensicherheit erhöht und die Fehlerquellen beim Zahlen-Import reduziert, weil durch den direkten Upload aus den Excel-Dateien des Kunden keine Tippfehler entstehen.

Fazit:

In Zukunft werden auch die Berichte zum Halbjahr und zu den Quartalsabschlüssen auf dem spezialisierten Redaktionssystem realisiert. Der eintägige Schulungsaufwand und die finanzielle Investition in das Redaktionssystem amortisieren sich so sehr schnell und gleich auf mehreren Ebenen. Insgesamt war SCHMOLZ+BICKENBACH mit seinem Geschäftsbericht 2011 bereits der 100. Kunde, der das Redaktionssystem ns.publish erfolgreich eingesetzt hat.