Werbung

Großauftrag für die mic-Tochter Smarteag: Die auf den Bereich Infrastruktur und Energieeffizienz fokussierte Branchen-Unit und Tochtergesellschaft der börsennotierten mic AG  hat einen millionenschweren Asset Deal abgeschlossen.

So hat die indische Beltron Telecommunications einen Teil der Assets der PIMON GmbH, einer Tochtergesellschaft der Smarteag, erworben. Der Kaufpreis enthält neben einer fixen Zahlung über 10 Mio. EUR eine zusätzliche Earn-Out-Komponente.

„Nach vier Jahren harter Arbeit haben wir es durch unsere ‚Buy & Build Strategie‘ geschafft, eine weltweit führende Technologie in der optischen Mess- und Auswertungstechnik aufzubauen und erfolgreich weiter zu veräußern“, erklärt Claus-Georg Müller CEO der mic AG und Geschäftsführer der PIMON GmbH.

Eine weitere Zusammenarbeit mit staatlichen indischen Einheiten sei laut Aussage von mic in Planung.

Als aktiver Investor beteiligt sich die Münchner mic AG an mittelständischen Technologieunternehmen aus den Bereichen der optischen, industriellen, medizinischen sowie IT-Mess- und Auswertungstechnik („Internet of Things“, kurz IoT). Die mic AG ist seit Oktober 2006 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (Börsenkürzel: M3B, ISIN: DE000A0KF6S5). Innerhalb des letzten Monats stieg die mic-Aktie um 16% auf zeitweise rund 2 EUR an.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.