Werbung

Viele Startgeschichten erfolgreicher Unternehmen beginnen in der Garage oder im Keller. Diese hier startete in der Natur: Ein Mann geht Gassi mit seinen Hunden, ärgert sich über die kurze Leine für die beiden lebhaften Foxterrier, baut aus der Startvorrichtung einer Motorsäge eine rückholbare Schnur, fertig ist das Produkt, auf das Millionen Hundehalter gewartet haben. Das war Anfang der 70er-Jahre, heute liefert der Mann, er heißt Manfred Bogdahn, Hundeleinen in mehr als 90 Länder dieser Erde: Dog ´n` Roll aus Bartgeheide.

Vorsprung durch Technik

Manfred Bogdahn arbeitet seinerzeit bei einem Sägehersteller, weswegen die Motorsäge gewissermaßen griffbereit steht. Im Prototyp der Hundeleine ist der Rückholmechanismus der Kern der Idee. Man kennt das Prinzip noch heute, und wer keine Motorsäge sein Eigen nennt, nutzt die Technik vielleicht beim Rasenmäher oder dem Schnuraufroll-Button beim Staubsauger. Man muss sich das so vorstellen, dass Bogdahn dann mit der Leine aus zwei Holzschalen, die den Rückholmechanismus halten, und den Hunden losmarschiert und natürlich von anderen Hundehaltern gefragt wird, was das denn wohl sei –  So hätte Marktforschung auch erfunden werden können.

1973 bringt der Maschinenbauingenieur das erste Serienmodell auf den Markt, das sofort ein kommerzieller Erfolg wird. Bogdahn erkennt früh die Chancen in Ländern wie Japan und den USA, wo die Hunde-Dichte deutlich höher ist als in Europa. Die Internationalisierung über Handelspartner steht also gleich am Anfang der Unternehmensgeschichte. Heute liefert das Unternehmen in mehr als 90 Länder der Erde, täglich werden in der Fabrik in Bartgeheide (nördlich von Hamburg) mehr als 50.000 Leinen gefertigt.

Nur das Beste für den Hund

Im Marketing nutzt Flexi-Bogdahn International geschickt die Tatsache, dass für viele Menschen der Hund tatsächlich der beste Freund ist, für den man nur das Beste will. Auf der Homepage heißt es: „Der einzigartige Vorteil der Flexi-Leine besteht darin, dass sie dem natürlichen Bewegungs- und Erkundungsdrang des Hundes Raum gibt, ohne die sichere Kontrolle über den Hund einzuschränken.“ Besonders dort, wo ein freies Laufenlassen des Hundes nicht gestattet oder unangebracht sei, mache die Flexi-Leine das „Ausführen des Hundes zu einem beiderseitigen Harmonieerlebnis, das viele Millionen Hundehalter in über 90 Ländern der Welt nicht mehr missen möchten.“

1
2