Werbung

Analysten von Hauck & Aufhäuser haben die Coverage des kürzlichen Börsendebütanten ASMALLWORLD (ASW) aufgenommen und kamen zu einer ziemlich klaren Kaufempfehlung.

Die ASW-Aktien (A2J E3W) starteten Ende März an den Börsen Schweiz und Deutschland. Eine Kapitalerhöhung oder sonstige Maßnahme war mit dem Listing indes nicht verbunden.

Allerdings hatte ASMALLWORLD Ende Mai per Privatplatzierung einen Bruttoemissionserlös von knapp über 8 Mio. CHF erzielt. Ziel: ‚Allgemeine Akquisitionsvorhaben‘, wie CEO Jan Luescher gegenüber dem GoingPublic Magazin sowohl wenig- als auch vielsagend erläutert.

Im Gespräch mit dem GoingPublic Magazin: CEO Jan Luescher links, Chairman Patrick Liotard-Vogt rechts

Erst vor Kurzem habe das Schweizer Sozialnetzwerk eine Option zur Übernahme eines Luxusreisen-Anbieters unterzeichnet. Der Name ist noch unbekannt. In diesen Kontext dürfte passen, dass ASMALLWORLD bereits einige Wochen zuvor Mitgliedschaftsoptionen überholte und hierzu explizit auf neue Reise-Varianten abstellte.

H&A sieht ein Kursziel von 12 CHF (aktueller Kurs: ca. 7 CHF), im Falle einer erfolgreichen Akquisition im Bereich Luxusreisen jedoch von 20 CHF.

Die Analyse von H&A ist auch online verfügbar und zum Downloaden

Fotos: @H&A, ASW, und eigene Darstellung

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.