Werbung

Die nach eigenen Angaben unabhängige und eigenständige Denkfabrik Flossbach von Storch Research Institute wurde diese Woche in Köln unter der Leitung des renommierten Volkswirts Dr. Thomas Mayer eingeweiht. Das neue Forschungsinstitut soll in erster Linie als Schnittstelle zwischen Praxis, Wissenschaft und der Öffentlichkeit auf dem Gebiet der Kapitalmärkte fungieren. Damit wolle die von der Flossbach von Storch AG gegründete Denkfabrik die Lücke zwischen klassischem absatzbezogenem Research und  rein akademischer Forschung schließen.

Die drei Forschungsschwerpunkte sind vor allem Makroökonomische Themen (z.B.Geldwesen, Staatsverschuldung, Geldpolitik), Unternehmensbezogene Untersuchungen (u.a. Unternehmensqualität, Managementqualität und Pensionskassen) und Anlegerverhalten (Behaviorismus).

Gründungsdirektor Thomas Mayer, der zuvor als Berater und Chefvolkswirt bei der der Deutschen Bank sowie als Europa-Chefvolkswirt bei Goldman Sachs tätig war, freut sich auf seine neue Aufgabe am Forschungsinstitut: „Die Möglichkeit, mich unabhängig von geschäftspolitischen Interessen mit Kernfragen unseres Geld- und Finanzwesens auseinanderzusetzen und dabei langfristig denken zu können, hat mich auf Anhieb begeistert.“

Das Flossbach von Storch Research Institute finanziert sich sowohl aus internen als auch externen Honoraren und startet  mit einem fünfköpfigen Team. So wird Ludwig Palm sowohl den Bereich Unternehmens- und Aktienmarktanalyse als auch den Bereich Behaviorismus mit Thomas Mayer gemeinsam leiten. In den nächsten zwei Jahren soll das neue Institut immerhin um zehn Mitarbeitet ausgebaut werden.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.