Werbung

Bereits zum 12. Mal hatten Unternehmen aus dem Small-Cap-Segment die Gelegenheit, auf der DVFA-Konferenz sich einem Fachpublikum vorzustellen und in direkten Kontakt mit Analysten und Investoren zu treten. Auf der Agenda des ersten Tages standen Unternehmen wie Grand Citiy Properties, KTG Agrar oder PNE Wind. Ein Schwerpunkt lag an diesem Tag vor allem auch auf dem Bereich Life Sciences, bei dem sich Unternehmen wie Epigenomics, Geratherm oder Vita 34 präsentierten und ihren derzeitigen Forschungsstand zum Besten gaben.

Brandaktuelle Themen wie die Nutzung digitaler Medien innerhalb der Finanzkommunikation kamen ebenfalls nicht zu kurz an den Konferenztagen: So sorgte der Instinctif Partners-Workshop zum Thema „Digitale Kommunikation: Ein Game Changer für Small Caps? Medienarbeit 2.0 für Mittelständler“ für reichlich Diskussionsbedarf.

Den Auftakt des zweiten Tages machte die Wuppertaler Industriegruppe GESCO, die im letzten Jahr einen Konzernumsatz von rund 453 Mio. EUR erzielte. GESCO-Vorstand Dr. Hans-Gert Mayrose stellte in diesem Rahmen die unterschiedlichsten Geschäftsmodelle einiger Tochterunternehmen der Gruppe vor, darunter u.a. SVT und Dörrenberg Edelstahl.

Für reichlich „Entertainment“ sorgte die DEAG Entertainment, ein europaweit tätiger Konzertveranstalter, der seinen Fokus vor allem auf das Life Entertainment Geschäft namhafter Künstler der Rock & Pop-Branche legt. „Wir sind unabhängig von der Konjunktur, da wir hochkarätige Künstler anbieten und ein möglichst attraktives Angebot für unsere Kunden ermöglichen wollen“, so CFO & COO Christian Diekmann.

In geselligem Zeremoniell endete schließlich die DVFA Konferenz mit der „Get-together-Party“, bei der sicherlich noch der ein oder andere Kontakt geknüpft oder weitergesponnen wurde.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.