Laut Beschluss des Vorstands der Estavis AG und der Zustimmung des Aufsichtsrats sollten bis zu 6 Mio. auf den Inhaber lautende Wandelteilschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von bis zu 15 Mio. EUR begeben werden. Dabei werden die Laufzeit auf fünf Jahre und der Zinskupon auf 6,25% festgelegt.

Jacopo Mingazzini, Vorstand der Berliner Estavis AG, erklärt als Ziel der geplanten Einnahmen aus der Emission den Ausbau des Wohnungsbestands in den neuen Bundesländern. Der Fokus für die Wohnungsprivatisierung liege für das börsennotierte Immobilienunternehmen klar auf Berlin.

Die Bezugsfrist der Wandelanleihe läuft vom 10. März 2014 bis zum 24. März 2014. Voraussichtlich ab dem 27. März 2014 sollen dann die Wandelteilschuldverschreibungen im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse in den Handel einbezogen werden.

 

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.