Werbung

Der Kreditvermittler Smava plant offenbar den Sprung aufs Börsenparkett: Wie heute bekannt wurde sei ein IPO hierzulande geplant.

Mit dem Gang an die Börse wolle das Unternehmen das nächste Kapitel seiner Wachstumsgeschichte aufschlagen, erklärte Smava-Geschäftsführer Alexander Artopé in den Medien am Montag. Details zum Zeitpunkt und zum Volumen des IPOs sowie zu den begleitenden Emissionsbanken gab es bislang von Unternehmensseite noch nicht.

Smava-Mitgründer und CEO Alexander Artopé. Foto: smava.de
Smava-Mitgründer und CEO Alexander Artopé. Foto: smava.de

Die bis dato letzte außerbörsliche Finanzierungsrunde des Vergleichsportals ging im Januar 2018 über die Bühne: Vor rund einem Jahr hatten sich die Berliner 65 Mio. USD  u.a. vom Finanzinvestor Vitruvian und dem Risikokapitalgeber Runa Capital gesichert. Das Investment sollte die Produktinnovation des Fintech-Unternehmens weiter beschleunigen.

Starkes Wachstum seit 2012

2018 stieg das Volumen der vermittelten Kredite laut Smava um 70 % auf mehr als 2 Mrd. EUR. Damit sei das Unternehmen seit 2012 jährlich im Durchschnitt um 90% gewachsen. Der Umsatz legte offenbar um 75% auf 70 Mio. EUR zu. Damit sieht Artopé das 2007 gegründete Unternehmen als größtes auf die Vermittlung von Ratenkrediten spezialisiertes Portal in Deutschland.

Mit dem 2018 erzielten Umsatz ist Smava größer als das letztes Jahr von Scout24 übernommene Portal Finanzcheck.de – so liege der erwartete Finanzcheck-Umsatz nach Angaben von Scout24 bei rund 42 Mio. EUR.

Weitere Konkurrenten zu Smava sind neben Finanzcheck u.a. Check24 oder die ProSiebenSat.1-Tochter Verivox – Vergleichsportale spielen insbesondere für das Bankgeschäft eine immer bedeutendere Rolle.

Für seine intensiven Marketingaktionen zur Kundenakquise ist Smava deutschlandweit bekannt – aktuelles Beispiel: Verbraucher können noch bis Ende Februar Kredite von über 1.000 EUR zu einem Negativzins von 10% aufnehmen.

Über den Autor

Svenja Liebig ist Redakteurin des GoingPublic Magazins sowie verantwortlich für goingpublic.de