Bildnachweis: Klöckner & Co SE .

Nach der Genehmigung der zuständigen Kartellbehörden hat die Klöckner & Co SE (www.kloeckner.com) den Erwerb von National Material of Mexico (www.nmm.com.mx) vollzogen. Durchgeführt wurde die im Dezember 2022 vereinbarte Transaktion über die US-Tochtergesellschaft Kloeckner Metals Corporation (KMC).

NMM ist ein führendes unabhängiges Service-Center-Unternehmen sowie Anbieter von Werkstoffen für die Automobilindustrie und andere industrielle Endmärkte in Nordamerika und mit zehn Standorten in Mexiko vertreten. Durch den Erwerb von NMM soll KMC seine Präsenz in Mexiko deutlich ausbauen und seine Position dort stärken, wo die bedeutendsten Automobil- und Industriekunden ansässig sind.

Das kombinierte Unternehmen deckt mit 56 Standorten und rund 2.600 Beschäftigten alle relevanten Regionen der USA und Mexikos auf breiter Basis ab. Die Marktposition soll weiter ausgebaut, das Produktangebot erweitert und die bestehenden Kundenbeziehungen durch Cross-Selling ausgeweitet werden.

Guido Kerkhoff, Vorstandsvorsitzender Klöckner & Co SE: „Der Abschluss dieser Transaktion stellt einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Umsetzung unserer Unternehmensstrategie ‚Klöckner & Co 2025: Leveraging Strengths‘ dar. Dadurch werden wir unsere führende Position in der Stahl- und Metalldistribution sowie im Stahl-Service-Geschäft in Nordamerika langfristig weiter stärken. Ab sofort profitieren unsere Kunden von einem noch größeren Produkt- und Service-Portfolio.“

John Ganem, CEO Kloeckner Metals Corporation: „In National Material of Mexico haben wir die ideale Ergänzung gefunden, um die Kloeckner Metals Corporation erfolgreich in die Zukunft zu führen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem starken Team von National Material of Mexico und sind uns sicher, dass wir unsere Erfolgsgeschichte auf dem nordamerikanischen Markt gemeinsam fortschreiben werden.“

Jahres-Chart:

www.finanzen.net

Klöckner & Co ist weltweit einer der größten produzentenunabhängigen Stahl- und Metalldistributoren mit einem internationalen Distributionsnetzwerk von 160 Standorten. Das Hauptgeschäft liegt in der Distribution von Stahlprodukten und NE-Metallen sowie dem Betrieb von Stahl-Service-Centern. Zusätzlich werden spezifische Anarbeitungsdienstleistungen wie Sägen, Plasma- und Brennschneiden, Sandstrahlen, Primern und Biegen angeboten. Kunden sind überwiegend kleinere und mittelständische Unternehmen verschiedener Industriezweige wie Automobilindustrie, Bauindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Apparatebau sowie Firmen aus dem verarbeitenden Gewerbe. Aktuell beschäftigt der Konzern rund 7.700 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2022 wurde ein Umsatz von rund 9,4 Mrd. EUR erwirtschaftet.

Die Aktie notiert im Regulierten Markt in Frankfurt (Prime Standard) sowie im Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart. Aktuelle Marktkapitalisierung: 863 Mio. EUR

Klöckner & Co: Übernahmeangebot durch SWOCTEM GmbH – (goingpublic.de)

Autor/Autorin

Ike Nünchert ist Mitglied des GoingPublic-Redaktionsteams und verantwortet u.a. die regelmäßigen Berichte zum IPO-Markt USA sowie die Serie „Familienunternehmen an der Börse“.