Gimv-Investment in Complix

Die belgische Complix erhält in einer Serie B Finanzierungsrunde 12 Mio. EUR von Gimv, dem von Gimv verwalteten Biotech Fonds Vlannderen und Edmond de Rothschild Investment Partners. Die Mittel sollen primär zur Entwicklung eines Sets therapeutischer Alphabodies™ zur Behandlung von Krebs und Autoimmunstörungen genutzt werden.

Solazyme: Die Weichen sind auf Erfolg gestellt

Seine Entdeckung hat unsere Welt verändert und die schwindenden Ressourcen stellen uns schon heute vor immense Herausforderungen. Intelligente Alternativen zum Erdöl sind deshalb gleichermaßen gefragt bei Investoren und Industriepartnern. Solazyme hat eine intelligente Alternative perfektioniert.

Evotec Aktien profitieren von CureBeta-Allianz

Die Trendwende der Evotec Aktie scheint endlich gelungen, das Papier konnte sich im Zuge mehrer Neuigkeiten endlich sichtbar erholen. Nach der Meldung von der Verlängerung der Zusammenarbeit mit der Roche-Tochter Genentech, die seit 2010 besteht und das Ziel Indentifizierung neuer niedermolekularer Wirkstoffe verfolgt, kam nun Interessantes aus der CureBeta Forschungsallianz.

Organovo: Keine Chance ohne Risiko

Als eine der besten Erfindungen des Jahres 2010 bezeichnete das TIME Magazine ihren Bioprinter. Der renommierte MIT Technology Review setzte Organovo 2012 sogar auf die Liste der 50 innovativsten Technologie-Unternehmen. Was ist dran an Organovo – alles nur Börsenübertreibung oder doch eine reelle Chance auf überproportionales Wachstum.

Wird 2013 das Jahr der Biotech Fonds?

Ein Blick auf die Aktienfonds der Life Science Branche weist auf eine optimistische Grundstimmung in den ersten Monaten des Jahres 2013 hin. Der FINANZEN-Fund-Analyzer Check zeigt zum 31.03.2013 ein Plus von durchschnittlich 19% im Biotech-Sektor. Sämtliche Fonds der Peer Group zeigen eine deutlich positive Performance in den ersten drei Monaten. Die Benchmark, der Nasdaq Biotech Index, kletterte seit Jahresbeginn um 20% und hat damit schon fast die Performance des Jahres 2012 von 29 Prozent geschlagen.

Agennix AG unter Druck

Der Druck auf die angeschlagene Agennix AG hat sich weiter verstärkt. Das Unternehmen war durch das Scheitern des Krebsmedikamentes Talactoferrin in Phase III in eine wirtschaftliche Schieflage geraten. Nun plant das Unternehmen mehr Personal abzubauen sowie vom Börsensegment Prime Standard in den General Standard des regulierten Markts der Frankfurter Wertpapierbörse zu wechseln.

Kapitalerhöhung bei MagForce: 33,5 Mio. EUR

Die MagForce AG hat eine Kapitalerhöhung von 33,5 Mio. EUR abgeschlossen, teilte das auf Nanotechnologie spezialisierte Medizintechnik-Unternehmen am 20. März mit. Infolgedessen ist MagForce nach eigenen Angaben schuldenfrei und verfügt über Barmittel in Höhe von 17,6 Mio. EUR, um das Unternehmen durch die nächsten wesentlichen Entwicklungsstufen zu führen.

Maschmeyer stockt Anteil an Biofrontera AG auf

Dr. Carsten Maschmeyer hat seine Beteiligung an der Biofrontera AG auf 15,1% aufgestockt, gab das Unternehmen am 25. März bekannt. Vor etwa einem Jahr ist er in das börsennotierte Biotech-Unternehmen eingestiegen und hatte im Rahmen einer Kapitalerhöhung einen Anteil von 12,5% am Aktienkapital erworben.

Der Pflegemarkt – Ein lohnendes Investment?

Der Gesundheitssektor gilt – konjunkturunabhängig – als überdurchschnittlich wachstumsstark und zieht deshalb vermehrt Investoren an, die auf der Suche nach zukunftsträchtigen, nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten sind. Auch wenn der Pflegemarkt in der Öffentlichkeit durch Themen wie Fachkräftemangel, Qualitätsdefizite und mangelnde Wirtschaftlichkeit in die Kritik geraten ist, weist er solides Wachstum auf. Nicht zuletzt aufgrund des demographischen Wandels, wird sich dieser Trend weiter fortsetzen. Zudem befindet sich der Pflegemarkt in einer Konsolidierungsphase und es wird an neuen Pflegekonzepten gearbeitet, um den sich wandelnden Bedürfnissen der Bevölkerung gerecht zu werden.

Unbezahlbare Elitenmedizin?

„Es gibt überhaupt keinen Grund, warum jemand einen Computer bei sich zu Hause haben wollte.“ Dieser berühmte Irrtum von Ken Olson aus dem Jahr 1977 könnte eines Tages neben einigen eher skeptischen Aussagen zur Personalisierten Medizin, die darin wahlweise einen Marketinggag der Pharmabranche oder aber eine unbezahlbare Elitenmedizin sehen, stehen.

 

 

Hier kostenfrei für den Newsletter anmelden!