Bildnachweis: quickshooting – stock.adobe.com.

Die Probiodrug AG (Euronext Amsterdam: PBD, ISIN: DE0007921835) hat den Abschluss einer Kapitalerhöhung durch eine Privatplatzierung mit einem Bruttoerlös von 8,2 Mio. EUR bekanntgegeben. Im Rahmen der Privatplatzierung hat sich auch ein Konsortium an strategischen Investoren unter der Leitung von Dr. Claus Christiansen, Gründer und Chairman der Nordic Bioscienes an der Probiodrug AG beteiligt. Die Einnahmen sollen nun zur Einleitung der europäischen klinischen Phase-2b-Studie mit der Leitsubstanz PQ912 zur Therapie von Alzheimer und zur Förderung des neuen Programms von Probiodrug zur Hemmung des Immun-Checkpoints verwendet werden.

„Probiodrug ist ein Technologieführer mit einem erfahrenen Management-Team und sehr soliden Know-how- und IP-Positionen in Bezug auf neuartige Inhibitoren für krankheitsrelevante Enzyme. Das Unternehmen verfügt über einen überzeugenden Ansatz, Glutaminylcyclase als therapeutisches Ziel bei der Alzheimer-Krankheit und Krebs-Immuntherapie zu blockieren“, kommentierte Claus Christiansen.

Misserfolge wichtiger Akteure als zusätzlicher Anreiz

„Bisherige Misserfolge klinischer Studien von wichtigen Akteuren der Industrie haben gezeigt, wie dringend erforderlich Therapien der Alzheimer-Krankheit sind, die über die Amyloid-Hypothese hinausgehen. Probiodrug wird nicht aufgeben, um eine wirksame Therapie für Patienten zu finden. Mit PQ912 verfügen wir über einen einzigartigen und neuen Ansatz“, fügte Dr. Ulrich Dauer, CEO von Probiodrug hinzu.

Probiodrug mit Hauptsitz in Halle (Saale) hat sich auf die Entwicklung neuer Inhibitoren für krankheitsrelevante Enzyme konzentriert. Das Unternehmen verfügt über eine erfolgreiche Historie in der Entwicklung marktreifer Medikamente, die auf posttranslational-modifizierende Enzyme abzielen. Aktuelle Projekte konzentrieren sich auf die beiden Isoenzyme der Glutaminylcyclase, QPCT und QPCTL. QPCT ist das entscheidende Enzym für die Erzeugung stark neurotoxischer Pyroglutamat-Spezies von Abeta. Seine Hemmung durch das Leitmolekül PQ912 von Probiodrug wird derzeit in klinischen Phase-2-Studien (SAPHIR) zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit (AD) untersucht. QPCTL wurde als potenzielles Ziel in der Krebstherapie identifiziert. Die Blockierung der enzymatischen Funktion von QPTCL durch niedermolekulare Inhibitoren ist ein neuartiger therapeutischer Ansatz in der Krebsimmuntherapie.

PQ912 ist ein hochspezifischer und potenter Inhibitor der Glutaminylzyklase (QPCT), des Enzyms, das die Bildung von neurotoxischem pGlu-Abeta katalysiert. PQ912 zeigte bereits therapeutische Effekte in Alzheimer Tiermodellen. Eine Phase-1-Studie an gesunden jungen und älteren Probanden zeigte eine gute Verträglichkeit bis zur höchsten Dosis, zudem eine dosisabhängige Exposition, die in der höchsten Dosis eine Enzymhemmung von über 90% in der Spinalflüssigkeit aufwies. Im Juni 2017 gab Probiodrug Topline-Daten der Phase 2a SAPHIR-Studie mit PQ912 in frühen Alzheimer Patienten bekannt und präsentierte die Ergebnisse auf dem CTAD Kongress 2017.