Das Fintech-Unternehmen BörseGo AG steht – trotz widriger geopolitischer Umstände – kurz vor dem IPO im Freiverkehr der Börse München. GoingPublic fragte dazu Robert Abend, Mitgründer und Vorstand von BörseGo (http://www.boerse-go.ag).

GoingPublic: Herr Abend, das IPO der BörseGo AG steht kurz bevor: Was waren – zudem in diesen schwierigen Zeiten – die Motive, den Börsengang trotzdem durchzuführen?

Robert Abend: Das wichtigste Motiv für den Börsengang ist nach wie vor die Beschleunigung unseres Wachstumskurses. Wir haben in den vergangenen Jahren eine ausgereifte Plattform mit diversen Alleinstellungsmerkmalen entwickelt, bieten unseren Nutzern ein einzigartiges Leistungsangebot und erzielen stabiles Wachstum dank eines sehr ausgewogenen Business-Models. Im Grunde ist das also genau der richtige Zeitpunkt, unser Angebot einer breiteren Masse an Börseninteressierten, Anlegern und Tradern vorzustellen. Die aktuell unsichere Lage an den Finanzmärkten, ausgelöst durch den schrecklichen Krieg in der Ukraine, hat uns natürlich kurz zögern lassen. Allerdings erleben wir immer wieder, dass unsere Plattform mit ihrer Breite an Funktionen und Experten vor allem auch in unsicheren und volatilen Zeiten verstärkt Anlaufstelle für Anleger und Trader ist. Deshalb halten wir den Zeitpunkt nach wie vor für richtig.

Börsen und Trading-Portale gibt es in großer Anzahl. Worin sehen Sie das Hauptargument eines Nutzers für die Wahl der BörseGo-Plattformen?

Das Hauptargument ist sicherlich, dass er nur bei uns alles findet, was er im Tradingalltag braucht. Von der Informations-, Nachrichten- und Datenvielfalt, über Analysetools, Expertenmeinungen und der Austauschmöglichkeit mit ihnen bis hin zu unserer Multi-Brokerage-Funktion. Die Möglichkeit, bei verschiedenen Brokern – und das sogar gleichzeitig – direkt über eine unabhängige Plattform zu handeln ist so im deutschsprachigen Raum tatsächlich einzigartig.

Der zu erreichende Free-Float beim IPO ist relativ gering. Planen sie in absehbarer Zeit auch einen Aufstieg in ein höheres Börsensegment wie etwa den m:access um damit BörseGo noch einer größeren Anzahl von Aktionären zugänglich zu machen?

In der Tat ist der Free-Float nicht allzu groß. Im Vorfeld des IPOs haben wir die Mehrheit der auszugebenen Anteile bereits bei strategischen Ankeraktionären platzieren können. Langfristig soll der Free-Float natürlich ansteigen. Wir eruieren für die Zukunft verschiedene Möglichkeiten, BörseGo möglichst vielen Investoren vorzustellen und die Anzahl der Aktionäre zu erhöhen.

Worin besteht ihrer Ansicht nach das größte externe, von Ihnen nicht beeinflussbare Risiko für die Wachstumsaussichten der BörseGo AG?

Generell versuchen wir, externe Risiken möglichst gering zu halten und setzen daher zum Beispiel bei IT-Systemen, wo immer es möglich ist, auf Inhouse-Lösungen. Einige Dinge, zum Beispiel die Verfügbarkeit von Markt- und Kursdaten, können wir natürlich nur durch die sorgfältige Auswahl unserer Partner beeinflussen. Ich persönlich sehe neue regulatorische Rahmenbedingungen, die dazu führen, dass weniger in Finanzinstrumenten gehandelt wird, als das wahrscheinlich größte externe Risiko an. Hier wäre dann allerdings die gesamte Branche betroffen.

Und umgekehrt, sehen Sie einen kritischen Punkt fürs Wachstum innerhalb der Unternehmensstruktur?

Hier bin ich sehr zuversichtlich, da wir ein sehr vielseitiges Einnahmemodell etabliert haben, welches potenzielle Einbrüche in einzelnen Bereichen in der Regel sehr gut kompensieren könnte.

Die BörseGo AG besteht seit etwa 20 Jahren und ist damit ein Pionier unter den Börsenportalen. Wie sähe ihre Vision für BörseGo in der kommenden Dekade aus?

Damals waren wir ein Pionier, in den folgenden 20 Jahren haben wir geschafft, immer innovativ zu sein und auch zukünftig haben wir vor unsere Nutzer und Aktionäre zu begeistern und zu überraschen. Grundsätzlich wollen wir DIE Homebase für anspruchsvolle Investoren und Trader sein.

Herr Abend, herzlichen Dank für das Gespräch und viel Erfolg mit dem IPO!

Dazu IPO im Fokus:

IPO im Fokus: BörseGo will die nächste Wachstumsstufe zünden – (goingpublic.de)

Gründer und Vorstand Robert Abend

Interviewpartner:

Robert Abend

Gründer und Vorstand BörseGo AG

robert.abend@boerse-go.de