Werbung

Bildnachweis: ©Postmodern Studio – stock.adobe.com.

Der Onlinehändler Zalando hat im ersten Quartal stärker zugelegt als erwartet. Der Umsatz wuchs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum voraussichtlich um 46 bis 48% auf 2,22 bis 2,26 Mrd. EUR wie der MDAX-Konzern auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte.

Das bereinigte EBITDA soll bei 80 bis 100 Mio. EUR liegen, nachdem Zalando hier ein Jahr zuvor einen Verlust von fast 99 Mio. EUR verbucht hatte.

Das Unternehmen profitierte nach eigenen Angaben von einem unerwartet starken Start in die Frühjahr- und Sommersaison sowie von einer unerwartet niedrigen Retourenquote. Von Zalando befragte Analysten hatten für das erste Quartal lediglich ein Umsatzwachstum von 45,5% und ein bereinigtes EBITDA von 41 Mio. EUR auf dem Schirm, wie der Konzern weiter mitteilte. Zalando legt am 6. Mai endgültige Zahlen vor.

Weitere News lesen Sie hier.

Chief Financial Officer David Schröder: „Durch die konsequente Umsetzung unserer Plattformstrategie konnten wir mehr Kunden bedienen und unseren Partnern zusätzliche Geschäftschancen eröffnen, während sich die die Europäische Modebranche insgesamt weiterhin einem herausfordernden Marktumfeld gegenübersieht.“

Die Zalando-Aktie reagierte nachbörslich mit einem Kurssprung auf die Nachrichten. Im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs legte sie auf der Plattform Tradegate zuletzt um rund 3% zu. Der Online-Händler hat eine Marktkapitalisierung von 23,7 Mrd. EUR. Das Unternehmen beliefert heute Kunden in mehr als 17 Ländern. Gegründet wurde die Firma 2008.