Werbung

Bildnachweis: ©Sakchai – stock.adobe.com.

Die mic AG geht den nächsten Schritt auf dem Weg zur vollständigen Übernahme der Pyramid Computer GmbH. Das Unternehmen startet eine neue Barkapitalerhöhung und legt den Bezugspreis auf 3 EUR je Aktie fest. Das Bezugsverhältnis ist 8:5, für acht alte Aktien gibt es fünf neue. Die mic AG will einen Bruttoemissionserlös von bis zu 10,8 Mio. EUR erzielen. Das Grundkapital soll um mehr als 3,6 Mio. EUR steigen – entsprechend der Anzahl neu ausgegebener Aktien.

Die Bezugsfrist soll, vorbehaltlich der Zustimmung der BaFin, am 22. April starten und bis 5. Mai laufen. Den Aktionären wird das gesetzliche Bezugsrecht eingeräumt, indem die neuen Aktien von der mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG gezeichnet und den Aktionären angeboten werden – ein mittelbares Bezugsrecht. Parallel gibt es ein öffentliches Angebot über die Zeichnungsfunktionalität DirectPlace der Deutschen Börse, zudem eine Privatplatzierung. Für diese ist neben der mwb die CapSolutions GmbH beauftragt. Der Angebotspreis entspricht dem Bezugspreis und beträgt 3 EUR je neuer Aktie.

Weitere IPO News lesen Sie hier.

Der Emissionserlös soll die Übernahme der Pyramid in trockene Tücher bringen. Die mic AG will sich das Unternehmen via Reverse IPO einverleiben und damit selbst zur operativen Firma werden. Zu diesem Zweck hat die mic AG bereits Ende 2020 eine erste Barkapitalerhöhung platziert, die dreifach überzeichnet war. Der Bezugspreis lag damals bei 2 EUR je Aktie.

Hier gibt es weitere Infos zur letzten Barkapitalerhöhung.

Die mic AG ist originär eine Beteiligungsgesellschaft, die in der Vergangenheit auch Negativschlagzeilen machte. Dazu Vorstand Andreas Empl: „Die mic AG ist ein Sanierungsfall gewesen, keine Frage.“

Lesen Sie hier das ganze Interview mit Andreas Empl.

Inzwischen allerdings hat das Unternehmen eine harte Due Diligence über sich ergehen lassen und will nun mit der Pyramid ein operatives Geschäft führen. Pyramid entwickelt IT-Lösungen. Das Unternehmen stemmt parallel zum Reverse IPO auch noch eine zweite Transaktion: Die Firma will die Polygon GmbH übernehmen – gemeinsam mit der Zollner Elektronik AG und Michael Reuter, Gründer und Geschäftsführer von Polygon. Damit will Pyramid unter dem Börsenmantel der mic AG einen weiteren Schritt in Richtung Marktführerschaft gehen.

Hier lesen Sie die Details zu den Übernahmeplänen.