Werbung
LEG-Zentrale in Düsseldorf: Fokus auf Wohnimmobilien in NRW. Quelle: LEG

Der Finanzinvestor Goldman Sachs Capital Partners hat die Greenshoe-Option bei der LEG Immobilien AG in Höhe von 175 Mio. EUR nicht ausgeübt. Damit beträgt das gesamte Emissionsvolumen nicht 1,3 Mrd. EUR, sondern 1,165 Mrd. EUR.

Die Papiere der  nordrhein-westfälischen LEG waren Anfang Februar zu einem Emissionspreis von 44 EUR  an die Börse gegangen. Damit sorgte das Unternehmen knapp hinter Telefónica Deutschland für den zweitgrößten deutschen Börsengang der letzten Jahre. Seit dem IPO konnte der erste Preis von 44,50 EUR nicht mehr erreicht werden. Der aktuelle Kurs der Aktie lag am heutigen Donnerstag bei rund 43 EUR. Insgesamt sind rund 5,2 Mio. Aktien im Umlauf, etwa die Hälfte davon befindet sich im Streubesitz.

Mit der Deutschen Annington steht schon der nächste IPO-Kandidat aus der Immobilienbranche in den Startlöchern. Medienberichten zufolge ist die Erstnotiz für den 4. Juli geplant.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.