Werbung

Bildnachweis: KATEK SE.

Demnach stieg der Konzernumsatz der KATEK SE (www.katek-group.com) im ersten Halbjahr 2022 um 16,6% auf 315,9 Mio. EUR.

Das operative EBITDA kletterte um 26,1% auf 16,9 Mio. EUR.

Die operative EBITDA-Marge verbesserte sich von 5,0% auf 5,3%.

Das stärkste Wachstum wurde unter anderen in den High-Value-Electronics-Bereichen Renewables/Solar (+129,2%) sowie Tele-Care/Healthcare (+131,2%) erzielt. Selbst der Bereich eMobility/Charging wuchs trotz schlechter Absatzzahlen der Automotive-Industrie (13,2%), wohingegen das restliche Automotive-Geschäft mit einem Minus von 6,4% das Schlusslicht aller KATEK-Aktivitäten bildete.

Wachstumstreiber Wallbox

CEO Rainer Koppitz: „Die angekündigte Whitelabel-Wallbox von KATEK – die ghostONE– ist fertig entwickelt und die Vorbereitungen für den Produktionsstart in ausgewählten KATEK-Werken Anfang Q1/2023 laufen auf Hochtouren. Die Verhandlungen mit potenziellen Großkunden verlaufen sehr vielversprechend und der erste signifikante Rahmenvertrag steht vor dem Abschluss“

Die AC-Wallbox der neuesten Generation zielt auf das gehobene Volumensegment des privaten und halböffentlichen Ladens. Damit will KATEK an der sehr dynamischen Entwicklung des interessantesten Marktsegmentes für Charging partizipieren, das bis 2035 auf prognostizierte 65 Millionen Ladepunkte in Europa anwachsen und 80% des Marktes für Ladesäulen ausmachen wird.

SigmaPoint

Im April 2022 hat die KATEK SE die geplante Übernahme der SigmaPoint, einem der führenden kanadischen Anbieter von High-Value-Electronics, bekanntgegeben.

Rainer Koppitz: „Als Nummer Drei der europäischen Elektronikdienstleister lösen wir damit das Versprechen an unsere europäischen Kunden nach einer Präsenz auf dem nordamerikanischen Kontinent ein.“

KATEK schließt mit SigmaPoint die Lücke in Nordamerika und bietet damit neben dem bereits eröffneten asiatischen Werk in Malaysia den Local-for-local Ansatz auf einem weiteren Kontinent an. Das Closing der Transaktion wird kurzfristig nach Veröffentlichung des Halbjahresberichts erwartet. Durch die Erstkonsolidierung wäre ein Upside-Potential beim Umsatz in Höhe von 20 Mio.EUR für das Gesamtjahr hinzuzurechnen.

KATEK und SigmaPoint unterzeichnen Kaufvertrag – (goingpublic.de)

Prognose

Aufgrund der erfreulichen Runrate im zweiten Quartal, des hohen Auftragsbestands sowie des hohen Book-to-bill-Ratios von über 1,2 erhöht der KATEK-Vorstand die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2022 von bisher 583,3 Mio. Euro auf mehr als 615,0 Mio. EUR unter Beibehaltung der Ergebnisprognose eines operativen EBITDA größer als 33,4 Mio. EUR.

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die KATEK-Gruppe mit Sitz in München ist ein führendes europäisches Elektronikunternehmen, das Hardware- und Software-Entwicklung, Prototyping und Fertigung sowie damit verbundene Dienstleistungen im Markt für hochwertige Elektronik bzw. Elektronikdienstleistungen anbietet. Die Gruppe beschäftigt derzeit über 2.800 Mitarbeiter in Deutschland und Osteuropa.

Die Aktie notiert im Regulierten Markt der Frankfurter Börse sowie im Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart. Aktuelle Marktkapitalisierung: 236 Mio. EUR.