Werbung

Die SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement hat für ihren vierten Fonds 125 Mio. EUR. eingeworben. Damit wurde das Zielvolumen von 100 Mio. EUR deutlich überschritten. Nach Angaben der Gesellschaft war der Fonds am Ende deutlich überzeichnet: Zeichnungswünsche in Höhe eines insgesamt zweistelligen Millionenbetrags konnten demnach nicht angenommen werden. In Zukunft wird der Fonds in Unternehmen aus der Life-Sciences- und Medizintechnikbranche in der DACH-Region investieren. Besonders erfreulich: Die Größe des Fonds ermöglicht auch Investitionen in Unternehmen mit höherem Transaktionsvolumen.

Mit seinem Volumen ist der vierte Fonds der Tübinger SHS einer der größten Branchenfonds Europas. Aus dem Fonds will SHS in zehn bis zwölf Wachstumsunternehmen investieren, bei einer maximalen Investitionshöhe pro Unternehmen von rund 20 Mio. EUR. Erstmals zielt SHS dabei auch auf Transaktionen im mittleren zweistelligen Millionenbereich, die gemeinsam mit einem bestehenden Netzwerk von Ko-Investoren umgesetzt werden. Fondsinvestoren sind beispielsweise Pensionsfonds, berufsständische Versorgungswerke, Dachfonds, Family Offices, der European Investment Fund sowie eine private Krankenversicherung. Zudem investierte das SHS-Managementteam einen substanziellen Beitrag.

„Wir sehen in der Medizintechnik zahlreiche spannende Beteiligungsmöglichkeiten und wollen die Unternehmen bei ihrem Wachstum durch Eigenkapital unterstützen. Im Vergleich zum dritten SHS-Fonds mit 50 Millionen Euro ist dieser Fonds mehr als doppelt so groß. In den Blick nehmen wir dabei auch Nachfolgesituationen und Konzern-Spin-offs“, erläutert SHS-Partner und Geschäftsführer Hubertus Leonhardt.

Bisher hat sich der aktuelle Fonds SHS IV am Roboterchirurgie-Unternehmen AOT, am Kardiologie-Spezialisten Vimecon und am Zahnimplantatehersteller TRI Dental Implants beteiligt. Weitere Transaktionen sollen nach Angaben von SHS kurz vor dem Abschluss stehen. Mit Investitionen des Vorläufer-Fonds SHS III konnten unter anderem Unternehmen wie phenox, AMW und numares erfolgreich entwickelt werden.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.