Werbung

Die Verantwortlichen der Epigenomics AG, Berlin (Frankfurt Prime Standard: ECX; ISIN: DE000A11QW50) haben sich dazu entschlossen, eine Kapitalerhöhung im Rahmen einer Privatplatzierung von neuen Aktien mit einem Brutto-Emissionserlös von knapp 5 Mio. EUR durchzuführen. Der Nettoemissionserlös aus dieser Maßnahme soll vorrangig zur Stärkung der Vertriebs- und Vermarktungsaktivitäten des Hauptprodukts Epi proColon in den USA sowie für die Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebes verwendet werden.

 

Epi proColon ist ein Bluttest zur Feststellung von Darmkrebserkrankungen, der nach Verzögerungen schließlich im April die Zulassung der Aufsichtsbehörde FDA erlangt hatte.

 

Stückpreis bei 4,83 EUR je Aktie

Im Zuge der Kapitalerhöhung soll das Grundkapital der Epigenomics AG durch die Ausgabe von über 1,03 Mio. neuer Stückaktien gegen Bareinlage erhöht werden. Der Emissionspreis wurde auf EUR 4,83 festgelegt. Die neuen Aktien werden nach Angaben von Epigenomics im Rahmen einer Privatplatzierung unter Ausschluss des Bezugsrechts ausgegeben und sind ab dem 1. Januar 2016 gewinnberechtigt.

 

Die Kapitalerhöhung wurde überwiegend von UChip Technology Limited, einer Tochtergesellschaft von SummitView Capital, Shanghai (China), sowie in geringerem Maße von BioChain (BV) Inc. gezeichnet. Nach Abschluss der Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Epigenomics AG von derzeit rund 20,5 Mio. EUR auf 21,6 Mio. EUR steigen.

 

Gestiegener Umsatz im dritten Quartal

Zudem gab das Unternehmen Finanzergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neuen Monate des Jahres bekannt. Demnach stiegen die Umsatzerlöse im dritten Quartal um 83% auf 0,9 Mio. EUR (Q3 2015: 0,5 Mio. EUR), bedingt durch einen Anstieg der Produktumsätze um 95% von 0,4 Mio. EUR auf 0,9 Mio. EUR. In den ersten neun Monaten 2016 wuchs der Umsatz um 83% auf 2,4 Mio. EUR (9M 2015: 1,3 Mio. EUR).

 

Gesamtumsatz in 2016 von bis zu 5 Mio. EUR möglich

Das EBITDA belief sich um dritten Quartal auf ein Minus von 2,5 Mio. EUR (Q3 2015: -2,4 Mio. EUR) und für die ersten neun Monate 2016 auf ein Minus von 8,2 Mio. EUR (9M 2015: -6,9 Mio. EUR). Für das Gesamtjahr 2016 rechnen die Epigenomics-Verantwortlichen im Umsatz mit einer Bandbreite von 3,5 bis 5 Mio. EUR.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.