Bildnachweis: gerasimov174 – stock.adobe.com.

Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard) und BioNTech haben bekannt gegeben, dass ihre Zusammenarbeit zur Entwicklung von T-Zell-Rezeptor (TCR)-Immuntherapien zur Behandlung von Krebserkrankungen über die ursprüngliche dreijährige Laufzeit hinaus, die bei der Vertragsunterzeichnung im Februar 2022 festgelegt wurde, verlängert wird. Diese Verlängerung soll laufende und künftige Aktivitäten ermöglichen, die erforderlich seien, um möglicherweise neuartige TCRs zu generieren, die gegen mehrere neu nominierte Zielmoleküle gerichtet sind und das BioNTech- Depot an TCR-Kandidaten weiter ausbauen könnte.

Medigene: Verlängerung der Kooperation über die ursprüngliche Laufzeit hinaus

„Wir freuen uns über die Verlängerung unserer Partnerschaft mit BioNTech, die auf die Entwicklung von hoch differenzierten TCR-basierten Therapien für Patienten mit soliden Tumoren abzielt. Durch diese Zusammenarbeit stärken wir unsere Position als führendes Unternehmen in der TCR-Generierung und fokussieren uns dabei auch weiterhin auf die Entwicklung vielversprechender TCR-Kandidaten“, sagte Dr. Selwyn Ho, Chief Executive Officer bei Medigene.

Im Februar 2022 schlossen Medigene und BioNTech eine globale Kooperation zur Entdeckung und Entwicklung von T-Zell-Rezeptor-Immuntherapien gegen mehrere Zielmoleküle einschließlich PRAME (PReferentially expressed Antigen in MElanoma). Die Vereinbarung umfasste auch nicht-exklusive Lizenzen für einige der proprietären Technologien, die in Medigenes End-to-End-Plattform enthalten sind, einschließlich des kostimulatorischen Switch-Proteins PD1-41BB.

Medigenes Immuntherapien nutzen T-Zellen, um die körpereigenen Abwehrmechanismen des Patienten zu aktivieren. Die End-to-End-Plattform von Medigene kombiniert dabei mehrere exklusive und proprietäre Technologien, um TCR-T-Therapien zu entwickeln. Die Plattform umfasst mehrere TCR-Generierungs- und Optimierungstechnologien (z.B. Allogeneic-HLA (Allo-HLA) TCR-Priming), sowie Produktverbesserungstechnologien (z.B. kostimulatorische PD1-41BB und CD40L-CD-28 Switch-Proteine, iM-TCR).

Der Wert der Medigene-Aktie zog leicht an und lag zuletzt bei 1,40 EUR. Daraus ergibt sich eine Marktkapitalisierung von 40,83 Mio. EUR.

Autor/Autorin

Holger Garbs ist seit 2008 als Redakteur für die GoingPublic Media AG tätig. Er schreibt für die Plattform Life Sciences und die Unternehmeredition.