Jason Loveridge ist ab sofort neuer CEO der 4SC AG (4SC, FWB Prime Standard: VSC). Er tritt damit die Nachfolge von Enno Spillner an, der im Sommer als neuer CFO zu Hamburger Evotec AG gewechselt war.

Australier mit über 20 Jahren internationaler Erfahrung

Loveridge studierte Biochemie und Mikrobiologie an der University of New South Wales, Australien, und promovierte im Fachgebiet Biochemie an der University of Adelaide, Australien. Insgesamt verfügt er über 20 Jahre Erfahrung in Europa, Asien und der USA im Management von Life Sciences-Unternehmen und als professioneller Investor bei privat gehaltenen und börsennotierten Unternehmen.

Reminostat vor zulassungsrelevanter Phase II-Studie

Den Amtsantritt kommentierte er folgender Maßen: „Da sich Investoren, Kliniker und große Pharma- und Biotech-Konzerne immer mehr für epigenetische Mechanismen bei Krebs interessieren, motiviert mich vor allem mein fester Glaube an die einzigartige Entwicklungs-Expertise von 4SC auf diesem wichtigen Gebiet der Krebstherapien und an die epigenetischen Krebswirkstoffe des Unternehmens. 4SC-202 wird beispielsweise großes Interesse bei potentiellen Partnern wecken, vor allem um den Wirkstoff in Kombination mit anderen Medikamenten einzusetzen.“

Auch mit Resminostat, das bald in einer zulassungsrelevanten Phase-II-Studie als Erhaltungstherapie für Patienten mit kutanem T-Zell-Lymphom untersucht wird, sei 4SC sehr gut positioniert, um in absehbarer Zukunft eine Marktzulassung und erste Einnahmen zu erhalten“, so Loveridge.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.