Die 4SC AG bekommt einen neuen Chef: Der langjährige Vorstandsvorsitzende des Biotech-Unternehmens aus Martinsried bei München wird das Angebot des Aufsichtsrates zur Verlängerung seines am 31. März 2016 endenden Vorstandsvertrags nicht annehmen. Das gab 4SC in einer Pressemitteilung bekannt. Allerdings wird Spillner der Gesellschaft für einen Übergangszeitraum bis zum 30. Juni als Vorstandsvorsitzender weiterhin zur Verfügung stehen.

In der Mitteilung dankte der Aufsichtsrat von 4SC Enno Spillner „für über zehn Jahre wertvolle Vorstandsarbeit und sein nachhaltiges Engagement für das Unternehmen.“

Über die Nachfolge von Enno Spillner wurde zunächst nichts bekannt.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.