Werbung

Der Windparkt-Projektierer PNE soll von der privaten Infrastrukturinvestitionsplattform Morgan Stanley Infrastructure Partners (MSIP) und deren Tochter Photon Management übernommen werden. Das freiwillige Übernahmeangebot wird von Vorstand und Aufsichtsrat der PNE AG unterstützt.

Die Bieterin MSIP hat im Rahmen des öffentlichen Angebots einen Übernahmepreis von 4 EUR je PNE-Aktie in bar vorgeschlagen– dies entspricht einer Prämie von circa 31% auf den Aktienschlusskurs vom 26. August und einer Prämie von circa 21% auf den volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten drei Monate.

Nach eingehender Prüfung des Transaktionsangebots seien Vorstand und Aufsichtsrat der PNE zu der Schlussfolgerung gelangt, dass es im „wohlverstandenen Unternehmensinteresse sowie im Interesse der Aktionäre sowie der weiteren Stakeholder der PNE AG liegt, das Angebot der Bieterin zu unterstützen“, hieß es in einer Börsenpflichtmitteilung am Donnerstagmorgen.

Der Vollzug des Angebots wird – wie in der Angebotsunterlage näher dargelegt – vorbehaltlich des Erreichens einer Mindestannahmeschwelle von 50% plus einer Aktie sowie der Erfüllung weiterer üblicher Vollzugsbedingungen erfolgen, darunter die Freigabe der Kartellbehörden sowie außenwirtschaftsrechtliche Freigaben.

Nach Vollzug des Angebots wird von den Parteien bei Erreichen einer Beteiligungsquote von mehr als 50% ein Widerruf der Zulassung der PNE-Aktien zum Handel im regulierten Markt angestrebt.

Einstieg als langfristiger Investor

„Wir schätzen, was PNE bisher erreicht hat und werden als langfristig orientierter Investor die strategische Agenda und die Ziele des Unternehmens unterstützen. Wir können erhebliches zusätzliches Wissen und finanzielle Unterstützung bereitstellen, um das strategische Wachstum von PNE zu beschleunigen“, betont Christoph Oppenauer, Executive Director von MSIP.

„Wir werden weiterhin daran arbeiten, eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Plattform für erneuerbare Energien aufzubauen, die dazu beiträgt, die Ziele von Regierungen zum Ausbau erneuerbarer Energien in Kernmärkten von PNE zu erreichen“, ergänzt er abschließend.

Morgan Stanley Infrastructure Partners wurde im Jahr 2006 gegründet und ist eine nach eigenen Angaben führende globale Plattform für Infrastrukturinvestitionen mit einem verwalteten Vermögen von rund 5 Mrd. USD.

Über den Autor

Svenja Liebig ist Redakteurin des GoingPublic Magazins sowie verantwortlich für goingpublic.de