Werbung

Bildnachweis: ©putilov_denis – stock.adobe.com.

Nagarro, ein Unternehmen im Bereich Digital Engineering, steigt zum 21. Juni in den SDAX auf – nur sechs Monate nach dem eigenständigen Listing. Die Firma sieht sich durch die Aufnahme in den Nebenwertindex bestätigt: Man gewinne zunehmend Bedeutung an den Kapitalmärkten.

Hier lesen Sie weitere IPO News.

Am 03. Juni hat die Deutsche Börse das Ergebnis der außerordentlichen Überprüfung ihrer Indices bekannt gegeben: Nagarro ist eines von vier Small Caps, die in den SDAX aufsteigen. Nagarro wurde auf Grundlage der sogenannten Fast Entry-Rule zugelassen. Viermal im Jahr entscheidet die Börse über die Zusammensetzung ihrer Indizes, 70 Werte sind dabei im SDAX gelistet. Ob ein Unternehmen auf- oder absteigt, wird anhand der Free-Float-Marktkapitalisierung des Unternehmens gemessen, außerdem am Börsenumsatz.

Hier finden Sie unsere umfassenden IPO Analysen.

„Vor zwei Wochen konnten wir den Meilenstein von 10.000 Mitarbeitern feiern. Heute freuen wir uns sehr, dass uns die Deutsche Börse nach nur sechs Monaten in den SDAX aufnimmt“, erklärt Annette Mainka, Custodian of Regulatory Compliance bei Nagarro. „Die Aufnahme in den SDAX wird das Vertrauen der weltweiten Anleger in unsere Aktie weiter erhöhen. Zugleich ist es für uns eine Bestätigung unserer bisherigen Wachstumsstrategie. Es ist der richtige Zeitpunkt unser Versprechen zu erneuern, auch in Zukunft Mehrwert für alle Stakeholder des Unternehmens zu schaffen.“

Seit Bekanntgabe der Neuaufnahme in den SDAX konnte die Aktie der Nagarro SE eine Wertsteigerung von über 20% verzeichnen und notierte am 14. Juni auf Allzeithoch von 107,50 EUR (XETRA). Nagarro hat eine MarketCap von 1,17 Mrd. EUR.