Die Beteiligungsgesellschaft Permira plant nach dem Ende der Wirtschaftskrise, sich vom Spezialchemie-Unternehmen Cognis zu trennen. Nach Aussagen von Permira Deutschland-Chef Jörg Röckenhäuser denke man sowohl über einen Börsengang als auch über andere Exit-Strategien nach. Cognis ging 1999 aus der Chemiesparte von Henkel hervor. Zu den Kernprodukten gehören neben Kosmetika und Inhaltsstoffen für Nahrungsmittel auch Produkte für industrielle Märkte wie Farben und Lacke, Textil, Schmierstoffe sowie Wasch- und Reinigungsmittel. Seit November 2001 ist Cognis im Besitz der Beteiligungsgesellschaften Permira, Goldman Sachs, Capital Partners und SV Life Sciences.

Print Friendly, PDF & Email