Bildnachweis: flatexDEGIRO AG.

Demnach erreichte die Zahl der Kundenkonten der flatexDEGIRO AG (www.flatexdegiro.com/de) bis Ende September 2022 2,36 Mio., ein Plus von 14,2% gegenüber den 2,06 Mio. am 31. Dezember 2021.

Insgesamt kamen in den ersten neun Monaten 2022 rund 376.000 neue Kundenkonten hinzu, davon rund 94.000 im dritten Quartal 2022. Damit hat das Unternehmen in diesem Zeitraum seine Hauptkonkurrenten erneut hinter sich gelassen und seine Position als am schnellsten wachsender paneuropäischer Online-Broker weiter gefestigt. Die Kundenbindungsquote lag zum Ende der ersten neun Monate 2022 bei 98,6%.

Die Anzahl der über die Plattformen abgewickelten Transaktionen lag in den ersten neun Monaten 2022 bei 53,4 Mio., ein Rückgang von 24,9% im Vergleich zu den 71,2 Mio. Transaktionen aus den ersten neun Monaten des Jahres 2021. Die Transaktionen beliefen sich im dritten Quartal 2022 auf 15,3 Mio., 16,3% weniger als im dritten Quartal 2021.

Finanzzahlen

Der Umsatz lag in den ersten neun Monaten mit 301,6 Mio. EUR trotz des Rückgangs bei den Transaktionen von 25% um 4,0% unter dem Vorjahreswert. Die deutlich höheren Umsätze pro Transaktion (+19,3%) bei optimierter Monetarisierung trugen positiv zu dieser Entwicklung bei.

Das EBITDA stieg um 52,2% auf 126,7 Mio. EUR, was einer EBITDA-Marge von 42,0% entspricht (9M 2021: 26,5%). Das bereinigte EBITDA erreichte in den ersten neun Monaten des Jahres 106,0 Mio. EUR.

Die Nettomittelzuflüsse beliefen sich auf insgesamt 5,0 Mrd. EUR, wovon 2,1 Mrd. EUR auf bestehende Kundenkonten entfielen. Neue Kundenkonten im Jahr 2022 trugen mit 2,8 Mrd. EUR zum Anstieg bei. Von den gesamten Nettomittelzuflüssen investierten Kunden den überwiegenden Teil (4,3 Mrd. EUR) in Wertpapiere.

Prognose für das Gesamtjahr

Im Einklang mit den typischen saisonalen Entwicklungen wird erwartet, dass die Handelsaktivität im vierten Quartal wieder anzieht, unterstützt durch Portfoliosortierung zur Realisierung von Steuerverlusten vor Ende des Geschäftsjahres, Gewinnsaisons mit höherer Visibilität für das Gesamtjahr und Zwischenwahlen in den USA. Das Wachstum der Kundenkonten in den letzten drei Monaten wird sich gegenüber dem zweiten und dritten Quartal voraussichtlich ebenfalls beschleunigen. Auch ein weiterer Anstieg des Umsatzes je Trade wird erwartet.

Der Vorstand erwartet für 2022 einen Umsatz von mindestens 400 Mio. EUR. Der durchschnittliche Umsatz pro Transaktion soll mit deutlich über 5 EUR (2021: 4,59 EUR) über dem Vorjahresniveau liegen. Die EBITDA-Marge wird auf Vorjahresniveau erwartet.

Vorstandsvorsitzender Frank Niehage: „Das Marktumfeld bleibt herausfordernd, hohe Inflation, steigende Zinsen sowie Rezessionsängste und geopolitische Risiken belasten die Gesamtstimmung an den Kapitalmärkten. Unser anhaltendes Wachstum und unsere finanzielle Performance zeigen jedoch deutlich die Solidität unseres Geschäftsmodells und die Qualität unserer Kundenbasis. Zusammen mit dem Rückenwind durch stark steigende Zinserträge und die von uns ergriffenen kommerziellen Maßnahmen sind wir sehr zuversichtlich, unseren Umsatz pro Trade im vierten Quartal 2022 zu steigern und uns bis ins nächste Jahr weiter zu beschleunigen.“

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die flatexDEGIRO AG betreibt eine führende und derzeit am schnellsten wachsende europäische Brokerage-Plattform. Basierend auf moderner Technologie wird eine breite Palette unabhängiger Produkte mit Ausführung an Top TIER 1-Börsen angeboten. Innerhalb der nächsten fünf Jahre will flatexDEGIRO seinen Kundenstamm auf 7-8 Mio. Kundenkonten ausbauen und 250-350 Mio. Transaktionen pro Jahr abwickeln.

Die Aktie notiert im Regulierten Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München, Stuttgart. Aktuelle Marktkapitalisierung: 990 Mio. EUR.

flatexDEGIRO als „Bester Aktienbroker“ in Südeuropa ausgezeichnet – (goingpublic.de)

Autor/Autorin