Bildnachweis: SCHOTT Pharma.

Laut Bloomberg will der der Mainzer Spezialglashersteller Schott (www.schott.com) Kreisen zufolge den ursprünglich schon früher angedachten Börsengang seines Pharmageschäfts nun voraussichtlich im September über die Bühne bringen. Das Unternehmen wolle sich dazu im kommenden Monat mit Analysten treffen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf informierte Personen.

SCHOTT Pharma: Carve-Out für ein mögliches IPO – (goingpublic.de)

Da die Überlegungen noch im Gange seien, könne sich der Zeitplan für ein Aktienangebot auch ändern, hieß es weiter. Eine Schott-Sprecherin wollte den Bericht nicht kommentieren. Man beobachte die aktuellen Marktentwicklungen sehr genau, sagte der Chef von Schott Pharma Andreas Reisse in einem Interview mit der Nachrichtenagentur. Eine Entscheidung werde von der Lage an den Börsen in der zweiten Jahreshälfte abhängen. Zu einer möglichen Bewertung wollte sich Reisse nicht äußern.

Der Umsatz von SCHOTT Pharma stieg in den sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um gut 13% auf 449 Mio. EUR, das EBITDA kletterte noch etwas deutlicher mit knapp 17% auf 132 Mio. EUR. Die entsprechende operative Marge erhöhte sich um einen Prozentpunkt auf 29,4%.

Scientific background. 3D render.

Über SCHOTT Pharma

SCHOTT Pharma mit Sitz in Mainz ist ein Anbieter von Verpackungslösungen für die Pharmaindustrie, der Standards bei Glasröhren und Primärverpackungen aus Glas und Polymer setzt. Das Portfolio reicht von hochwertigen Fläschchen über Glas- und Polymerspritzen bis hin zu Karpulen und Ampullen. Rund 13 Mrd. davon produziert das Unternehmen jedes Jahr und bedient damit auch moderne Medikamentenkategorien wie mRNA-basierte Arzneimittel und Biopharmazeutika.

Über 900 eigens entwickelte Patente und Technologien, ein modernes R&D-Zentrum in der Schweiz und rund 130 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung unterstreichen dabei den Innovationsfokus. Als Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung setzen sich der Konzern und alle Tochterunternehmen nachhaltig für Gesellschaft und Umwelt ein. In diesem Sinne hat sich SCHOTT Pharma verpflichtet bis 2030 klimaneutral zu werden.

 

Autor/Autorin

Ike Nünchert ist Mitglied des GoingPublic-Redaktionsteams und verantwortet u.a. die regelmäßigen Berichte zum IPO-Markt USA sowie die Serie „Familienunternehmen an der Börse“.