Bildnachweis: Palfinger AG.

Demnach betrug der Konzernumsatz der Palfinger AG (www.palfinger.ag) im 1. Halbjahr 2022 1.039,0 Mio. EUR nach EUR 884,1 Mio. in der Vorjahresperiode. Dies entspricht einem Zuwachs von 17,5%, welcher die starke Marktnachfrage, aber auch die gestiegenen Absatzpreise sowie Wechselkurseffekte widerspiegelt.

Das EBITDA verringerte sich gegenüber dem 1. Halbjahr 2021 um 10,5% auf 119,5 Mio. EUR.

Das EBIT fiel aufgrund von Kostensteigerungen und der versetzten Wirkung von Preiserhöhungen um 12,9% von 92,1 Mio. EUR  im 1. Halbjahr 2021 auf 80,2 Mio. EUR.

Das Konzernergebnis betrug 39,2 Mio. EUR nach 56,1 Mio. EUR per 30. Juni 2021. Ein Rückgang um 30%.

Die hohen Lagerbestände führten zu einem stark gestiegenen Finanzierungsvolumen. In Folge der instabilen Lieferketten stiegen die Bestände massiv und führten zu einer erhöhten Nettofinanzverschuldung von 604,1 Mio. EUR gegenüber 386,1 Mio. EUR in der Vorjahresperiode.

Ausblick

Der Auftragsstand reicht bis in das 2. Quartal 2023. Im 2. Halbjahr 2022 werden weitere Preiserhöhungen wirksam und die Kostensteigerungen bei Komponenten und Materialien haben aus heutiger Sicht des Unternehmens ihren Höchststand überschritten. Dennoch erwartet Palfinger angesichts der geopolitischen Lage eine außergewöhnlich hohe Volatilität bis Ende des Geschäftsjahres 2022 und darüber hinaus. In diesem Umfeld strebt der Vorstand 2022 die Umsatzmarke von 2 Mrd. EUR an.

An den mittel- und langfristigen Zielen hält Palfinger nach wie vor fest. 2024 soll ein Umsatz von 2,3 Mrd. EUR aus organischem Wachstum, ein ROCE von 12% und eine EBIT-Marge von 10% erzielt werden. Spätestens 2030 soll die Umsatzmarke von 3,0 Mrd. EUR  fallen.

Jahres-Chart:

Quelle: www.finanzen.net

Die Palfinger AG zählt international zu den führenden Herstellern hydraulischer Hebe-, Lade- und Handlingsysteme. Das Stammprodukt ist der LKW-Knickarmkran von dem der Konzern verschiedene Modelle herstellt. Auch bei Forst- und Recyclingkranen, bei Mitnahmestaplern und Ladebordwänden sowie Hakengeräten gehört das Unternehmen zu den Marktführern. Des Weiteren ist das Unternehmen auf die effiziente Überwindung von Schnittstellen in der Transportkette und auf Eisenbahn-Systemlösungen im High-Tech-Bereich spezialisiert. Daneben bietet Palfinger eine Reihe von Dienstleistungen und Service-Verträge sowie Schulungen zu seinen Produkten an. Rekordumsatz 2021: 1,84 Mrd. EUR.

Die Aktie notiert seit 1999 an der Wiener Börse. Aktuelle Marktkapitalisierung: 833 Mio. EUR.

Verleihung des Wiener Börse Preises 2022 – (goingpublic.de)